Dakar: Peterhansel verliert Siegchancen, Sainz führt

Motorsport | 6.01.2010 von 2

Auf der heutigen Etappe zur Rallye Dakar hat das BMW-Team X-Raid leider alle Hoffnungen auf den Gesamtsieg begraben müssen, denn der Fehlerteufel schlug beim seit …

Auf der heutigen Etappe zur Rallye Dakar hat das BMW-Team X-Raid leider alle Hoffnungen auf den Gesamtsieg begraben müssen, denn der Fehlerteufel schlug beim seit vorgestern Gesamtführenden Stéphane Peterhansel erbarmungslos zu und beraubte ihn aller Siegchancen. Verantwortlich für den großen Zeitverlust war eine defekte Kardanwelle, die dem BMW X3 CC nur noch zwei angetriebene Räder übrig ließ.

Die Rolle des besten BMW-Piloten übernahm nun Guerlain Chicherit, der heute rund 12 Minuten hinter dem Tagessieger Mark Miller im VW Race Touareg ins Ziel kam und in der Gesamtwertung auf Position 8 liegt. Auch der zweite Franzose im Team X-Raid hat allerdings keine realen Siegchancen mehr und könnte nur noch bei großen technischen Problemen der Konkurrenz an die Spitzengruppe heranrücken.

dakar2010-day5-09

Sven Quandt: “Das ist natürlich sehr enttäuschend für das gesamte Team. Stéphane ist super gefahren und dann bekommen wir dieses unglückliche mechanische Problem. Das defekte Teil war eine neue Kardanwelle, die wir erst gestern Abend im Biwak eingebaut haben und die heute nach nur 120 Kilometern ausgefallen ist. Es ist unheimlich schwer, diese Etappe mit nur zwei angetriebenen Rädern zu fahren und alleine das Erreichen des Ziels ohne zu großen Zeitverlust ist schon bemerkenswert.”

In der Gesamtwertung hat nun die VW-Flotte die Führung übernommen und wird diese allem Anschein nach auch behaupten können. An der Spitze liegt Carlos Sainz, hinter ihm kommen seine Teamkollegen Nasser Al-Attiyah und Mark Miller. Auf Position vier folgt der Amerikaner Robbie Gordon mit seinem Hummer, der aber fast genau eine Stunde Rückstand auf Sainz hat.

Ergebnis der 5. Etappe (unter Vorbehalt):

Mark Miller (USA)/Ralph Pitchford (ZA) – VW Race Touareg – 5h 06m 15s
Carlos Sainz (E)/Lucas Cruz (E) – VW Race Touareg – 5h 08m 25s
Nasser Al-Attiyah (QA)/Timo Gottschalk (D) – VW Race Touareg – 5h 10m 42s
Robbie Gordon (USA)/Andy Grider (USA) – Hummer – 5h 11m 03s
Maurizio Neves (BR)/Clecio Maestrelli (BR) – VW Race Touareg – 5h 15m 36s
Guerlain Chicherit (F)/Tina Thörner (S) – BMW X3 CC – 5h 18m 39s

Gesamtstand nach 5 Etappen (unter Vorbehalt):

Carlos Sainz (E)/Lucas Cruz (E) – VW Race Touareg – 16h 10m 51s
Nasser Al-Attiyah (QA)/Timo Gottschalk (D) – VW Race Touareg – 16h 15m 28s
Mark Miller (USA)/Ralph Pitchford (ZA) – VW Race Touareg – 16h 20m 30s
Robbie Gordon (USA)/Andy Grider (USA) – Hummer – 17h 10m 46s
Carlos Sousa (P)/Matthieu Baumel (F) – Mitsubishi Lancer – 17h 24m 13s
Krzysztof Holowczyc (PL)/Jean-Marc Fortin (B) – Nissan Overdrive – 17h 27m 09s
Maurizio Neves (BR)/Clecio Maestrelli (BR) – VW Race Touareg – 17h 31m 01s
Guerlain Chicherit (F)/Tina Thörner (S) – BMW X3 CC – 17h 38m 32s
Guilherme Spinelli (BR)/Filipe Palmeiro (P) – Mitsubishi Lancer – 17h 48m 39s
Stéphane Peterhansel (F)/Jean-Paul Cottret (F) – BMW X3 CC – 18h 15m 40s

(Bilder & Infos: X-Raid)

  • peter

    Sehr schade!

    Wie in der Motorradwertung ist dadurch viel Spannung weg 🙁

  • bastie

    ein satz mit x … 😉

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden