Das MINI-Lineup auf der NAIAS Detroit 2010

MINI | 5.01.2010 von 0

Neben BMW ist natürlich auch MINI auf der North American International Auto Show 2010 in Detroit vertreten und wir wollen auch auf die hier zu …

Neben BMW ist natürlich auch MINI auf der North American International Auto Show 2010 in Detroit vertreten und wir wollen auch auf die hier zu erwartenden Modelle einen kurzen Blick werfen. Das meiste Interesse wird dabei sicherlich das vor kurzem vorgestellte Concept Car MINI Beachcomber auf sich ziehen, denn vieles deutet darauf hin, dass wir zahlreiche Design-Elemente des MINI Countryman R60 am Beachcomber erstmals gezeigt bekommen.

Nicht brandneu, aber gewissermaßen Dauerbrenner sind natürlich der MINI E, der MINI Clubman und das MINI Cabrio. Letztere werden in mehreren Farb- und Motorisierungsvarianten in Detroit zu sehen sein und sollen dem Publikum so einen Teil der Individualisierungsmöglichkeiten vor Augen führen, die die Marke MINI bietet. Auch John Cooper Works wird dabei natürlich vertreten sein und wie gewohnt die sportliche Speerspitze von MINI darstellen.

P90054834

Weiteres Kernthema ist MINImalism, das Gegenstück zu BMW EfficientDynamics und damit der Schlüssel für die teilweise extrem niedrigen Verbrauchswerte bei MINI. Die Marke setzt damit ihre Offensive auf dem US-Automarkt fort, denn man hat dort in den letzten Jahren massiv zugelegt und die USA sind mittlerweile der wichtigste Einzelmarkt für MINI geworden. Damit geht auch ein Ausbau des Händlernetzes einher, im Jahr 2010 soll es landesweit erstmals über 100 Händler für die britischen Kleinwagen geben.

Wir werden euch so bald wie möglich mit Bildern aus Detroit versorgen und dann natürlich auch neue Details zum MINI Beachcomber Concept kommunizieren, über das bei seiner Publikumspremiere sicherlich das eine oder andere Wort verloren wird.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden