Team X-Raid startet erfolgreich in die Rallye Dakar 2010

Motorsport | 2.01.2010 von 0

Wie schon im Vorjahr geht auch in der 32. Auflage der Rallye Dakar der erste Tagessieg an das Team X-Raid mit seinen BMW X3 CC. …

Wie schon im Vorjahr geht auch in der 32. Auflage der Rallye Dakar der erste Tagessieg an das Team X-Raid mit seinen BMW X3 CC. Auf der wegen Unwetter verkürzten ersten Etappe konnten Joan ‘Nani’ Roma und sein Beifahrer Michel Périn alle Konkurrenten hinter sich lassen und sich einen Vorsprung von 2.07 Minuten auf Carlos Sainz im VW Race Touareg erarbeiten. 43 Sekunden dahinter folgt mit Stéphane Peterhansel das zweite heiße Eisen von Team X-Raid.

Große Probleme gab es allerdings bei Guerlain Chicherit und Tina Thörner, denn hier sorgten technische Probleme schon heute für einen großen Rückstand auf die Spitze. Besser lief es für Leonid Novistkiy im vierten BMW X3 CC, der Russe konnte seinen Rückstand mit 7.02 Minuten in Grenzen halten und belegte den neunten Rang. Vorjahressieger Giniel de Villiers in einem weiteren Race Touareg belegte mit 4.31 Minuten Rückstand den fünften Platz.

Dakar2010-X3CC-Preview-16

Man sollte den heutigen Etappensieg allerdings keinesfalls überbewerten, denn auch im Vorjahr konnte der damals noch für X-Raid startende und mittlerweile zu Volkswagen gewechselte Nasser Al-Attiyah den ersten Tagessieg erringen, musste dann aber einige Tage später wegen Problemen mit der Zuverlässigkeit die Segel streichen. Auch wenn mit dem heutigen Tag also noch nichts gewonnen ist, kann man sich im Team von Sven Quandt zumindest über einen gelungenen Auftakt freuen.

Stéphane Peterhansel: “Nani und ich haben zusammen mit dem Team eine Menge Arbeit geleistet, um auf dieses Event vorbereitet zu sein. Ich habe diese Rallye in meiner Karriere bereits neun mal gewonnen und die 10 ist eine sehr attraktive Zahl. Das hat in den letzten Jahren nicht geklappt, aber wir haben dieses Jahr wirklich die Chance, die Rallye zu gewinnen.”

Sven Quandt (Teamchef): “Nani und Stéphane sind heute großartig in die Rallye gestartet. Die Art der Strecke sollte eigentlich besser zu Carlos (Sainz) und Nasser (Al-Attiyah) gepasst haben, aber wir sind über einen Etappensieg zu einem so frühen Zeitpunkt sehr erfreut. Guerlain hatte ein elektronisches Problem und wir müssen herausfinden, woran es gelegen hat, aber ich bin glücklich, dass wir schon jetzt einen Etappensieg errungen haben.”

Morgen nimmt das Team eine Etappe über 355 Kilometer in Angriff, die von Córdoba nach La Rioja führen wird. Selbstverständlich wird es auch über den Ausgang dieser Etappe Informationen bei uns geben.

Der aktuelle Zwischenstand (unter Vorbehalt):

Joan ‘Nani’ Roma (E)/Michel Périn (F) – BMW X3 CC – 2h 11m 15s
Carlos Sainz (E)/Lucas Cruz (E) – VW Race Touareg – 2h 13m 22s
Stéphane Peterhansel (F)/Jean-Paul Cottret (F) – BMW X3 CC – 2h 14m 05s

Nasser Al-Attiyah (QA)/Timo Gottschalk (D) – VW Race Touareg – 2h 14m 44s
Giniel de Villiers (ZA)/Dirk von Zitzewitz (D) – VW Race Touareg – 2h 15m 46s
Robbie Gordon (USA)/Andy Grider (USA) – Hummer – 2h 16m 03s
Krzysztof Holowczyc (PL)/Jean-Marc Fortin (B) – Nissan Overdrive – 2h 17m 22s
Mark Miller (USA)/Ralph Pitchford (ZA) – VW Race Touareg – 2h 17m 28s
Leonid Novitskiy (RUS)/Andreas Schulz (D) – BMW X3 CC – 2h 18m 17s

Bilder von der heutigen Etappe folgen so bald wie möglich.

(Bild & Infos: X-Raid)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden