Bildvergleich: Der BMW 5er F10 & seine Konkurrenten

BMW 5er | 9.12.2009 von 29

Der BMW 5er F10 wird zwar erst Ende März bei den Händlern stehen, seine Hauptgegner auf dem deutschen Markt stehen dennoch schon lange fest: Neben …

Der BMW 5er F10 wird zwar erst Ende März bei den Händlern stehen, seine Hauptgegner auf dem deutschen Markt stehen dennoch schon lange fest: Neben dem 5er komplettieren Mercedes E-Klasse und Audi A6 die obere Mittelklasse im Premium-Segment, zumindest wenn wir der Einfachheit halber von den stückzahlenmäßig kaum relevanten Modellen von Jaguar und Lexus absehen.

Es gibt schon eine ganze Reihe Bilder vom neuen BMW 5er und wir hatten ja auch schon die Gelegenheit, uns persönlich vom Auftritt der neuen Limousine aus München zu überzeugen, insofern ist es wohl an der Zeit für einen kleinen Vergleich der drei Premium-Limousinen anhand von Pressebildern der Hersteller aus möglichst ähnlichen Perspektiven. Alle Bilder sind mit einem Mausklick auch in deutlich größerer Auflösung abrufbar.

f10-vergleich-05

Unserer Meinung nach zeigt der Vergleich der Frontpartien sehr gut, worum es Jacek Fröhlich beim Gestalten der neuen 5er Limousine vordergründig ging. Das Ziel beim BMW 5er ist es nämlich immer, ein Gleichgewicht zwischen Dynamik und Eleganz herzustellen und so die beiden wichtigsten Charaktereigenschaften eines 5er BMW hervorzuheben: Sportlichkeit auf einem für diese Fahrzeugklasse ungewöhnlichen Niveau gepaart mit Luxus und Komfort wie in der Oberklasse.

f10-vergleich-01

Während man in Ingolstadt seit einigen Jahren auf ein recht agressives Design setzt, ist man bei der neuen Mercedes E-Klasse einen anderen Weg als bisher gegangen und hat der E-Klasse ein recht progressives Äußeres verpasst, das für manchen Betrachter nicht so recht zum Charakter der E-Klasse passen will. Ob man die etwas gesetztere Kundschaft mit dem neuen Ansatz besser als mit dem Vorgänger erreichen wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen, denn dafür müssen erst die neuen Generationen von 5er und A6 an den Start gehen.

f10-vergleich-04

Auch bei der Seitenansicht stellt sich der BMW 5er unserer Ansicht nach mit Abstand am dynamischsten dar, was auch der Eindruck in der Realität ist. Abgesehen davon, dass sich der Audi hier kaum von seinen Konzernbrüdern A4 und A8 unterscheiden lässt, fehlt es ihm an optischer Spannung und den heute fast überall eingesetzten Licht- und Schattenspielen, die Chris Bangle einst eingeführt und damit massentauglich gemacht hat. Zudem kann sich das Auge am langen Frontüberhang stören, der konzeptbedingt unvermeidbar ist.

Beim Mercedes betont die Seitenansicht vor allem das Heck und das hintere Radhaus, dadurch fällt aber auch der lange hintere Überhang besonders ins Auge. Unserer Meinung nach ist auch aus dieser Perspektive unstrittig, wer der Chefdynamiker unter den drei deutschen Premium-Limousinen ist.

f10-vergleich-02

Bei der Heckansicht ist es unserer Meinung nach eine Geschmacksfrage, für wen man sich entscheidet. Allen drei Herstellern ist hier ein überzeugendes und eigenständiges Design gelungen, bei dem man die Fahrzeuge auch auf den ersten Blick klar dem jeweiligen Hersteller zuordnen kann. Mit den wenigen Design-Linien am Heck wird beim 5er die Breite des Fahrzeugs betont, was ebenfalls den sportlichen Anspruch unterstreicht, schließlich sind breite und relativ flache Fahrzeuge ohne Frage dynamischer unterwegs als schmale und hohe.

f10-vergleich-03

In der Realität wirkt das Heck der neuen 5er Limousine sofort vertraut und ist eindeutig der aktuellen BMW-Designsprache zuzuordnen. Im Gegensatz zu manchem Modell aus vergangenen Tagen ist hier keine Eingewöhnungsphase notwendig, um das Design zu akzeptieren. Besonders in Verbindung mit der Auspuffanlage des derzeitigen Top-Modells 550i ist der sportliche Charakter unverkennbar und wir dürfen uns ohne Zweifel schon heute auf das M-Paket freuen, das hier noch einmal neue Akzente setzen dürfte.

bmw-550i-f10-06

Wenn man den neuen 5er in natura begutachtet, fasziniert vor allem die extrem hohe Qualität des Innenraums. Dieser befindet sich in der Tat auf dem Niveau des BMW 7er und wirkt aufgrund einer Vielzahl kleinerer Änderungen doch deutlich dynamischer als in der Oberklasse-Limousine aus München. Unter anderem ist der Mittelteil des Armaturenbretts in einem Winkel von sechs Grad zum Fahrer geneigt, außerdem strahlt aber auch die Mittelkonsole – besonders in Verbindung mit dem Schaltgetriebe – sehr viel Dynamik aus.

f10-vergleich-06

Materialqualität und Verarbeitung waren unserer Meinung nach zumindest in den sehr gut ausgestatteten Pressefahrzeugen über jeden Zweifel erhaben und brauchen sich keineswegs vor der oft hochgelobten Konkurrenz aus Ingolstadt verstecken. Ob man sich eher für das geschwungene Design der 5er-Limousine oder die recht kantige Optik der E-Klasse begeistern kann, ist unbestritten reine Geschmackssache. In Sachen Materialqualität kann die E-Klasse nach unseren Erfahrungen aber nicht mit der neuen Limousine aus München mithalten, den überall vorhandenen Sparzwang merkt man dort deutlich mehr.

f10-vergleich-07

Wir hoffen, euch mit diesen Bildern den Vergleich ein wenig erleichtert zu haben, auch wenn leider nicht bei allen Bildern die exakt gleiche Perspektive vorhanden ist.

(Bilder: Audi / BMW / Mercedes)

29 responses to “Bildvergleich: Der BMW 5er F10 & seine Konkurrenten”

  1. Lennardt says:

    Innenraum geht knapp an Audi, von außen komplett an BMW. Jetzt im Vergleich ist mir erst aufgefallen, wie schön der F10 ist 🙂

  2. Ewtalburg says:

    BMW ist Dennis Müller (Mister Germany 2006).

    Mercedes sieht daneben schlechter aus als ein depilirter Afghane.

    Audi? Hmm, (von ein Truck überfahrene) Kelly Osbourne?

  3. Harry says:

    Die wackeligen FH Schalter im Dienst A6 die ich jeden Tag drücken muss, die billige, bei Auslieferung schief sitzende Verblendung um den Wählhebel und die 32 Knöpfe auf dem Tunnel – da geht nix nach IN.
    Das können nur AMS Verblendete sagen.

    Die übersehen auch geflissentlich, dass BMW vor 15 Jahren Testberichte verloren hat, weil sie Klapp statt Bügelgriffe haben (Sicherheit)

    Seit Audi die jedoch auch noch heute verbaut, spielt das plötzlich keine Rolle mehr. Genauso wie der Wählhebel beim E65, der unbedienbar war. Dasselbe teil trägt im Merceds zum “Platzsparen” bei.

    Ich mach mir selbst mein Urteil. Und das ist eindeutig. Ich bin jeden Tag froh, wieder in meinen privaten E60 einzusteigen und diese 4 Ringe in der Dienstgarage in Berlin oder Meckenheim zurückzulassen.

    Nein, wir fahren weder die A6/A8 mit Kleinwagenantrieb sprich vorne und acuh nicht mit diesen unsäglichen TDI.
    Unsere Fzg. sind alle überdurchschnittlich ausgestattet. Auch Motorenseitig (V8).

    Kanns nicht erwarten, bis der F10 da ist. Alle anderen sollen Audi 100 fahren. Schaut ja heute noch genauso aus wie immer…

  4. Uxel says:

    Finde auch dass der Audi im INnenraum knapp punktet, obwohl sich das Interier beim BMW seit dem F01 unglaublich gebessert hat, find es richtig gut.
    Aussen ist Geschmackssache, ich hab den 5er schon live gesehen, möcht jetzt aber noch nicht urteilen. A4/A8-Ähnlichkeit hin oder her, dem A6 sollte man an dieser Stelle mal ein Kompliment machen, ist meiner Meinung nach aus dem Straßenverkehr nicht mehr wegzudenken, was auch an seinem Äußeren liegen mag. Die haben damals den Zahn der Zeit getroffen.
    NUr die E-Klasse, BMW-Brille hin oder her, gefällt mir absolut nicht. Find sie viel zu kalt, kantig, da waren die Designer m.M. nach ohne Herz dabei (sowohl Innen als auch Außen…)

  5. Marco83 says:

    Innenraum geht knapp an Audi?

    Find ich persönlich absolut nicht, im direkten Vergeich wird, sehr deutlich, Audi baut immernoch das geiche, biedere Design wie vor 20 Jahren schon, es wird nur einfach als sportlich verkauft, weil sportlich verkauft sich momentan numal gut.

    Am Anfang denkt wow !

    Nach einer näheren Betrachtung kommt irgendwie Ernüchterung auf…

    Ging zumindest mir bis jetzt immer so…

    Ich dachte auch der A4, was für ein Hammer Auto ! , als er rauskam, jetzt nach ein paar Jahren wenn ich einen sehe denke ich nur noch langweilig, eben Audi typisch bieder !

    Aber das ist und bleibt Geschmacksache !

    Mir hat Audi noch nie gefallen !

    Anderen hat eben BMW noch nie gefallen !

    Sollte doch einfach jeder selbst für sich entscheiden, die Geschäcke sind ja glücklicherweise verschieden, wäre ja schlecht wenn nicht ! 😉

  6. Ewtalburg says:

    @Harry:

    gut gesagt! 🙂

    du hast vergessen das Gaspedal zu erwähnen; bei Audi (wie auch VW) ist es so tief gegen das Bremspedal, daß ich muß meine ganze Bein aufheben wenn ich bremsen will; bis dahin ist die Fichte schön lange abgeholzt.

    (was sind “AMS Verblendete” ??)

  7. Uxel says:

    Audi, Motor und Sport…

  8. Lennardt says:

    Ich hab jetzt nur optisch argumentiert. Ich mags, wenn die Mittelkonsole dem Fahrer zugeneigt ist und das ist bei Audi mehr der Fall als bei BMW, das hat den Ausschlag gegeben. Mercedesinnenraum sieht aus Hundek…
    Letzten Endes entscheidet natürlich Verarbeitung und Nutzen der Knöpfe.

  9. Lennardt says:

    Nochwas zum Mercedes. Ich finde auch, dass die Karre einfach langweilig aussieht, aber das geht mir seit Jahren mit den Autos von Mercedes so.
    Zu den Auspuffen:
    Ich finde den Doppelauspuff einseitig immernoch schicker als beidseitig. Symetrie ist die Architektur der Narren 😉

  10. Roman says:

    Toller Vergleich. Vielen Dank dafür. Wäre schön, wenn auch für alle andere Modelle solche Vergleiche herangezogen werden.

    Ansonsten kann ich mich meistens mit meinen Vorredner zustimmen:

    Mercedes: kahl und langweilig. Würde ich nie fahren wollen.
    Audi: ansich nicht schlecht, aber wirkt etwas “aufgeblassen”.
    BMW: sehr dynamisch und sportlich. Gefällt mir sehr gut.

  11. Thomas says:

    Danke Benny, sehr schön gemacht, das Schönste Auto sticht sofort heraus.
    Da können die anderen 2 einpacken. BMW zeigt schon seit Jahren, wie man Design definiert. Bravo.

    Noch ein Statemant zu AMS und AudiBlöd:
    Als der neue 5er mit der E-Klasse verglichen wurde, hat man die hohe Materialqualität und Verarbeitung nicht besonders erwähnt. Bei Audi muss ständig darauf hingewiesen werden – das nervt.
    Und wer mal in einem Audi sitzt, der wird merken, daß sich bis auf das Armaturenbrett im oberen Bereich, nichts abhebt. Im Gegenteil, schaut euch die billigen Materialien im neuen A4 an. (FH-Schalter, Radiobereich, Mittelkonsole etc.) Der aktuelle 3er LCI wirkt da wesentlich wertiger.
    Aber AMS/AudiBlöd checken es entweder nicht, oder die Bezahlung ist einfach zu gut. 😉

  12. Ewtalburg says:

    @Thomas:

    BMW zeigt schon zeit Jahren alles anderes als schönes Design.
    Der vorherige 5er war damals prächtig, und ist noch heute elegant. Aber der Letzte ist abscheulich. Der neue wird/ist wieder prächtig.
    Die Ursache ist Chris Bangle.

    Aber sagen, das alles schuld von Bangle ist, würde viel übertrieben sein.

    Ich kann mich noch Heute erinnern wie enttäuscht war ich über BMW 1er.
    Wenn ich habe meine Fahrerlaubnis gemacht, hat meine Mutter gesagt : “erst einer günstiger Wagen, so daß du fahren lernst, und dann etwas Besseres.”
    BMW hat in meiner Übungzwischenzeit eine ganze Vorstellung gemacht was für ein tolles 1er wird heraus kommen.
    Ich habe mich entschieden; ich will BMW 1er.

    Die erste Fotos waren die erste Enttäuschung. meine Mutter war von Meinung daß ich muß er erst sehen und nicht von Fotos Urteilen bringen.
    Wenn ich habe später der 1er in der Automobilausstellung gesehen…
    der Verkäufer hat mich nur davonweggeschleppt und mich in einer 3er hineingeschoben.”Der Preis ist fast gleich!! hat er gesagt, er hat mich sogar ein Extranachlass gemacht.

    Zu Hause habe ich nur gesagt: “er ist drin kleiner und viel viel enger als mein jetziges Auto” (meine Mutter war der Meinung daß keine von uns dick ist), “Plastikteile sind schwarzlackierte teile von alte Wäschemaschinen”, und “er ist außen richtig unansehnlich”.

    Wie hat es weiter gegangen ist schön eine andere Geschichte.
    Uff, Benny, du wirst mich fertig machen mit diesem Hochdeutsch!! Ich sollte lieber nicht im Englich schreiben, im Plattdeutsch noch weniger…
    Der Deutsche Staat muß 12 Jahren Unterricht in die Leute die im Deutschland aufgewachsen sind investieren (und die Resultate sind meistens katastrophal). Ich verstehe perfekt Hochdeutsch aber ich habe es nie genutzt für sprechen oder schreiben bis Heute und nicht die Grammatik gesehen; die Lehrer hier haben mich als Kind immer sehr nett gefragt: “und wie sprechen sie zu Hause?”; du kannst dich vorstellen was passieren würde wenn ich mit Deutsch geantwortet hätte.

  13. Thomas says:

    @Ewtalburg

    Ich hatte noch nie Problem mit dem Design von C. Bangle. Der 7er Kofferraumdeckel war vielleicht etwas stark gewöhnungsbedürftig, jedoch nach dem FL war der 7er perfekt. Beim aktuellen 5er gibt es rein gar nichts auszusetzen. Bangle hatte gut gearbeitet. Zum einen wurde der Deckel von der S-Klasse kopiert, zum anderen haben sich der 5er und der 7er hervorragend verkauft. Die Meinungsmache von Presse und Käufer differenziert in der Praxis stark. -> Vgl. Politik und Volk. 😉

    Das neue BMW-Design gefällt mir im übrigen auch sehr gut.

  14. Lennardt says:

    @GruBa:
    dass du solche überflüssigen Kommentare scheinbar nötig hast… Glückwunsch!

    @Ewtal:
    Ich finde, der E60 sieht richtig geil aus. Und das 1er-Coupe ist seit dem E30 das schönste, was BMW geliefert hat. Nicht jeder will, dass die bevorzugte Baureihe von Jahr zu Jahr riesiger und schwerer wird. Aber das sind eben Meinungen. Aus ALLEN BMWs kann man richtig schicke Autos machen, wenn man vernünftige Felgen ranklatscht und die richtige Farbe wählt.
    Diese Kritik an Chris Bangle nervt langsam. Er wurde überhaupt erst kritisiert durch das Bangle-Heck des 7ers und die Front des 6ers (die gehört brutal spitz, nicht rund!), beides stammt vom guten Adrian, nicht von Bangle 😉 Außerdem hat Bangle zwar viel Einfluss, aber der legt den Chefs nicht nur den fertigen Entwurf auf den Tisch, sondern hält Rücksprache und bietet mehrere verschiedene Entwürfe an.
    Mir gefällt jedenfalls die Modellpalette, auch wenn ich für meinen Alltag nicht alle Autos gebrauchen könnte. Die Nieren sollten meiner Meinung nach mit einem Chromring umrandet sein und nicht so riesig, wie sie es jetzt beim 7er sind, aber bei BMW hab ich auch gemerkt, dass die Modelle nach Jahren verdammt gut aussehen und ich mich daran nicht satt sehe. Die Audis, die ca. 1-2 Jahre nach dem E60 auf den Markt kamen, fand ich auch erst schöner, aber inzwischen finde ich die einfach nur hässlich und den E60 richtig schön. Auch verzichtet BMW zum Glück auf diese peinlichen Lichterkettenntageslichter, die aussehen wie eBay-Tränensäcke

  15. 323ti says:

    Doppelauspuff einseitig – wie beim 3.0si . . .

    @Lennardt schreibt:

    “Zu den Auspuffen:
    Ich finde den Doppelauspuff einseitig immernoch schicker als beidseitig. Symetrie ist die Architektur der Narren”

    Du hast völlig Recht.

    Auch ich habe mich schon vor einiger Zeit hier darüber ausgelassen.
    Aber noch aus anderen Gründen.

    Denn WAS hat bitte eine beidseitige, symmetrische Auspuffanlage am einem REIHEN-6-Zyl. verloren ??
    Das sieht doch NUR nach BILLIGER V6-Motortechnik aus!

    >> Also bitte Mercedes und Audi überlassen!!

    . . . schon beim allerersten BMW 323i (von 1977) mit 143 PS war dieses „Schubkarren“-Aussehen völlig inakzeptabel
    (ich weiss: Eberhard von Kuenheim hat den 323i sowie den 750i einmal als die sensationellsten und authentischsten BMW-Modelle der letzten 3 Jahrzehnte bezeichnet)

    . . . nur, beim nun auf 6 Zyl. abgespeckten 740i „musste“ dies wohl sein, um weiterhin einen V8 zu suggerieren . . .

    Es gibt für mich EINEN Massstab, an dem sich historisch alles zu orientieren hat:

    > der grossen Sportlimousine BMW 3.0si – mit 200 PS und 275 Nm
    . . . mit Doppelrohranlage

    ÜBRIGENS:

    . . . dieser 3.0si hatte fast die identischen Daten der heutigen Drossel-Motor-Version BMW 523i:

    3.0 /
    204 PS /
    270 Nm – allerdings schon bei 1.500 1/min – statt bei 4.300 1/min beim seligen 3.0si
    . . . und beide in 7,9 s von 0 – 100 km/h . . .

    NUR, der 3.0si hatte seinerzeit (günstige !!) 17 Liter Super im ams-Test geschluckt
    – und der neue 523i wird gerade mal auf die HÄLFTE im Test kommen, das sei schon mal vorhergesagt

    Das damalige Spitzenmodell und das heutige Einstiegsmodell ist also durchaus vergleichbar
    – und zeigt dennoch den grossen gemachten Fortschritt auf.

    Solange auch der 3.0-Liter–523i-Motor mit Direkteinspritzung ebenso leichtfüssig hochdreht wie z.B. der Valvetronic-Motor im 125i 3.0 mit
    – solange ist nach wie vor ALLES BESTENS.
    . . . und solange uns die 4-Zyl.-Downsizing-Technik eines E 250 CGI 1.8 erspart bleibt
    – mit Automatic kein bisschen CO2-ärmer als der 523i Aut.

    EINE Ausnahme gibt es, bei der ich – neben den V8- und V12-Modellen – symmetrische Abgasanlagen gelten lasse:

    – bei den M-Modellen
    – denn dort ist die – symmetrische – 4-Rohranlage fast schon zum Markenzeichen geworden, auch und gerade bei den ausgelaufenen 6-Zylinder-Modellen

  16. Lex says:

    Der Vergleich zwischen der konkurenz ist immer gut, und in dem Falle DANKE.

    Da muss ich ein paar keuten Recht geben was den Audi angeht. Innen sehen die würklich alle fast gleich aus. Hier und da werden ein paar knöpfe neu desingt aber am sonnsten kommt da schon seid jahren garnichts neues. Genau so sieht es auch Außen aus. Mittlerweile kann man kaum auf den Ersten Blich einen A4 A5 oder A6 erkennen. Mein Opa fahrt ein A6 (Bj. 2003) und wir einen BMW E39.. und ich muss sagen im Audi ist reihnes Plastik. Ich weiß nicht was man da noch als hochwertig bezeichnen soll.

    Und vom Verbrauch her will ich erst garnicht anfangen… da jeder weiß wie Durstig die Motoren von Audi sind. Nur soviel, es sind min. 2L unterschied und das finde ich HAMMERHART da der Audi 3 Jahre junger ist als unser BMW.

  17. peter says:

    Mir gefällt der alte E21 323i schon mit seinen beiden Rohren.
    Ein Traum ist der alte 3.0 CS(i)

    Was mir gar nicht gefällt sind eckige Endrohre/Blenden wie hier beim Mercedes oder dem 550i.

    OnTopic:
    Audi und BMW sind akzeptabel. Mercedes ist beim Design momentan auf dem Holzweg.

  18. elSrb says:

    aussen ganz klar 1. BMW
    2. MERCEDES
    3.AUDI

    innen meiner meinung nach 1.BMW
    2.MERCEDES/audi

    also bmw hat mein geschmack richtig gut getroffen…
    topt zwar nicht den 7er, und X6

    von audi finde ich allerdings den A5 schick…geiler entwurf, hat was…

  19. aco says:

    Kann es sein das die rücklecuhten vombmw so scheif runter gehen oder spielen mir meine augen verrückt? Hat jemand das Bild nur von den außenmassen udn sozusagen die teschnische skizze von dem 5er ???

  20. Marcel says:

    Die Frage ist doch aber auch, ob es BMW tatsächlich schafft, den hohen Verarbeitungsstandard der Ausstellungsautos auch auf die Serienproduktion zu übertragen!

    Von daher würde ich hier nicht von vornerein darauf schließen, dass die Qualität des BMW besser ist als die vom Mercedes!

    Auch finde ich, dass die E-Klasse auf den Bildern wie schon andere sagen eher langweilig wirkt.
    Allerdings sieht das in Natura komplett anders aus. Dort finde ich die super schön.

    MAN BEACHTE: Bei der Vorderansicht sind Audi und BMW Pressefotos, der Mercedes hingegen nicht. D.h., man hat beim Mercedes keine so schönen Lichspiegelungen wie z.B. beim BMW.

    Vom Innenraum gefällt mir der BMW auch besser als der Mercedes.
    Bei der E-Klasse finde ich die Unterbringung des Bildschirms gräßlich. Hier hätte man das so regeln sollen wie BMW, den Bildschirm einfach in das Amaturenbrett, ohne Kamelhöcker (BMW) oder irgendwelche komisch-krankhaften Ausbuchtungen (Mercedes).

    Auch wenn der Bericht leider etwas einseitig verfasst wurde, so spiegelt er doch grob auch meine Erfahrungen wieder. Allerdings muss ich den 5er erstmal in Natura auf der Straße sehen um mir einen Eindruck zu verschaffen, und nicht auf einem Pressefotos, wo alle möglichen Staubkörner wegradiert wurden und stattdessen schöne Lichteffekte eingefügt wurden.

  21. Marcel says:

    PS: Die Kamelhöcker beziehen sich natürlich auf die ältere Generation des 5ers!

  22. Thomas says:

    @aco:

    Das ist mir auch schon aufgefallen. Bei den Bildern von Benney (schwarzer 550i) wirkt das allerdings nicht so.

  23. Benny says:

    Die technische Zeichnung gibts hier.

    Danach sind die Scheinwerfer tatsächlich leicht nach innen geneigt, was mir aber in natura auch nicht aufgefallen ist.

  24. aco says:

    Danke Benny 😀 nochmal riesen applaus für dich und dein seite machgst du das alleine oder helfen noch mehr Leute mit???

  25. Vielfahrer99 says:

    Also ich kann die positiven Kommentare zum Audi-Innenraum nicht nachvollziehen. Der Monitor im A6 ist selbst im Vergleich zum E60 vor FL extrem klein. Die 6 bis 8 weit auseinanderliegenden Tasten rund um den A6-Controller sind nicht genügend sensitiv, um sie blind bedienen zu können. Und das ist selbst beim letzte Woche vorgestellten A8 und A7 nicht anders… Audi hat da nichts dazu gelernt.

  26. aco says:

    @ Vielfahrer99
    ich saß lätztends in mehrere Audis besonders beim RS6 ist mir aufgefallen das das MMI einfach nich so gut ist wie die Zeitschriften schreiben das neue Idrive ist einfach 2 Bedienwelten vorraus . Der Audi hat doch das Sportpacket drauf oder sehe ich das falsch ??? Weil der Benz in schwartz mti AMG packet sieht ja schon gut aus 😀 ( hab auch in den gesessen 😀 )

  27. Benny says:

    @aco: Danke für das Lob 🙂 Den redaktionellen Part, also das Schreiben von Artikeln und das gelegentliche Moderieren der Kommentare, erledige ich alleine. Für den technischen Background sowie gewissermaßen als “ThinkTank” (zum Ideenaustausch) habe ich noch “Mitarbeiter” bzw. Freunde, die mir helfen.

  28. aco says:

    Dann sag mal den Danke von mir die machen einen sehr guten Job :D. Was ich noch sagen wollte zum Audi interior das schlimmste ist ja das der Lautstärkeknopf da 😀 das der doch nich auf die Mittelkonsole gehört sondern neben dem Radio. Das hat mir am meisten fragezeichen gebrahct den zu suchen 😛

  29. […] dem intelligenten Allradantrieb xDrive geben. Wer sich eher für die Limousinen interessiert, kann hier unseren Bildvergleich zu diesen Modellen nachlesen. #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden