Neues Video zu BMW 5er F10, 5er Touring F11 und M5 F10

BMW 5er | 12.11.2009 von 0

Kurz vor der Vorstellung der BMW 5er Limousine (F10), die am 23. November stattfinden wird, ist ein weiteres Video aufgetaucht, das uns gleich mehrere Ableger …

Kurz vor der Vorstellung der BMW 5er Limousine (F10), die am 23. November stattfinden wird, ist ein weiteres Video aufgetaucht, das uns gleich mehrere Ableger der neuen 5er-Reihe zeigt. Zunächst sehen wir die normale Limousine mit verschiedenen Motorisierungen, die an den Endrohren gut zu erkennen sind. Wie bisher tragen die normalen Sechszylinder zwei runde Endrohre auf der linken Seite, die Top-Motorisierungen tragen hier etwas dicker auf.

Ein weiterer Prototyp zeigt uns die Konfiguration, die wir schon vom BMW 335i sowie dem BMW Z4 sDrive35i kennen – jeweils ein rundes Endrohr pro Seite markiert in Zukunft den BMW 535i und vermutlich auch den BMW 535d, der allerdings noch nicht offiziell bestätigt ist. Im F10 wird genau wie im BMW 5er GT F07 der 306 PS starke Single-Turbo N55 Verwendung finden.

Der Einsatz des N55 muss aber nicht heißen, dass wir nicht auch den Biturbo N54 weiterhin sehen. Es deutet momentan manches daraufhin, dass der N55 als untere Leistungsstufe der aufgeladenen Sechszylinder zu verstehen ist, die mit besonders niedrigem Verbrauch glänzt.

Für Menschen mit größerem Leistungshunger wird es wohl auch weiterhin den Biturbo geben, der in einem solchen Fall aber mindestens 330 PS leisten würde. Dieses Triebwerk könnte in einem eventuellen BMW 540i verbaut und identisch zum Motor im ebenfalls noch nicht offiziell bestätigten BMW Z4 sDrive40i sein.

Oberhalb der Sechszylinder-Triebwerke wird es auch weiterhin ein V8-Modell geben. Ähnlich wie beim BMW 5er GT sowie beim BMW 7er wird sich der vom V8 Biturbo N63 angetriebene BMW 550i anhand eckiger Endrohre auf beiden Seiten gut von seinen leistungsschwächeren Familienmitgliedern unterscheiden lassen.

In der Mitte des Videos sehen wir kurz einen noch ziemlich heftig getarnten Erlkönig des im Herbst 2011 auf den Markt kommenden BMW 5er Touring F11. Zumindest das Design bis zur A-Säule sollte in wenigen Tagen kein Geheimnis mehr sein, denn dann sehen ja die komplett enthüllte Limousine. Mit offiziellen Bildern vom Touring ist im Lauf des Sommers zu rechnen, schließlich soll der Verkauf im September oder Oktober beginnen.

Den krönenden Abschluss des Videos von 5post.com bildet die fünfte Generation des BMW M5, die offenbar bei Testfahrten auf dem Nürburgring gefilmt wurde und schon jetzt akustisch äußerst imposant daherkommt. Unter der Haube des wie gewohnt mit einer vierflutigen Abgasanlage ausgestatteten M5 dürfte nach unseren Informationen der V8 Biturbo S63 zum Einsatz kommen, den wir aus BMW X5 M und BMW X6 M kennen.

Inwiefern dieser Motor noch Überarbeitungen erfahren hat, ist derzeit unklar, aber es ist davon auszugehen, dass zumindest einige Software-Anpassungen zur besseren Einbindung in den sportlicher ausgerichteten M5 vorgenommen wurden. Eine weitere Verschärfung ist für den BMW M6 F12 zu erwarten, der ebenfalls auf denselben Grundmotor vertrauen wird.

Auffällig sind zudem die blinkenden Bremsleuchten, die im auf der Rennstrecke häufig anzutreffenden Fall einer sehr starken Verzögerung offenbar blinken, um den Hintermann vor der Notbremsung des Vordermanns zu warnen.

Ob es wie inoffiziell angekündigt ein Hybrid-System für kurzfristige Mehrleistung im BMW M5 F10 geben wird, erscheint derzeit wieder fraglich. Offenbar hat das “KERS” die Ingenieure doch vor größere Herausforderungen gestellt und kommt möglicherweise doch nicht in der Serie zum Einsatz. Zumindest die Hoffnung auf eine Kleinserie mit noch mehr Leistung und KERS bleibt aber erhalten – vielleicht anlässlich des Jubiläums “30 Jahre BMW M5”, das ungefähr zur Mitte des M5-Lebenszyklus zu feiern sein wird.

Zumindest für die normalen Modelle der 5er-Reihe scheint ein Hybrid-Ableger gesichert, der gerüchteweise sogar schon kurz nach Markteinführung im März verfügbar sein soll. Mit welchem Motor der BMW ActiveHybrid 5 ausgestattet wäre, kann man derzeit nur spekulieren, aber hier ist auch von der Kombination mit einem Dieseltriebwerk die Rede. Sollten auch hier Verbrauchseinsparungen um die 20% realisiert werden können, würden sich phänomenal niedrige Verbräuche ergeben. Sobald es diesbezüglich Neuigkeiten gibt, werden wir euch natürlich darüber informieren.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden