Sylvie van der Vaart im Windkanal der BMW Group

Sonstiges | 29.10.2009 von 0

Wenn man einen Frisurentest unter absoluten Extrembedingungen durchführen will, eignet sich wohl kaum ein Ort besser als ein Windkanal. Wenn dann auch noch Sylvie van …

Wenn man einen Frisurentest unter absoluten Extrembedingungen durchführen will, eignet sich wohl kaum ein Ort besser als ein Windkanal. Wenn dann auch noch Sylvie van der Vaart daran teilnimmt und der Ort des Geschehens das Aerodynamische Versuchszentrum der BMW Group ist, wird das Ganze auch für Außenstehende besonders sehenswert.

Besonders interessant ist die Aktion aber deshalb, weil man anhand der Frisur des Models den technischen Fortschritt bei den Cabrios gut nachvollziehen kann. Während die Haarpracht bei 60 km/h im BMW 3er Cabrio E30 schon merklich leidet, sieht das im aktuellen BMW 3er Cabrio E93 ganz anders aus.

P90048126

Auch wenn Puristen den “Wind in den Haaren” heute manchmal vermissen, legt die große Mehrheit der Kunden doch eher Wert auf eine möglichst angenehme Fortbewegung, bei der zu viel Wind im Cockpit eher hinderlich ist.

Wieder beschleunigt das Gebläse die Luft auf 60 km/h – aber im aktuellen Cabrio der Generation E93 ist davon nichts zu merken! Sylvie staunt: “Was für ein Unterschied zu dem älteren Cabrio! Vom Wind war nichts zu spüren, ich musste erstmal prüfen, ob der Wind überhaupt angestellt worden war.”

Neben derart plakativen Verbesserungen bezüglich der Luftverwirbelungen im Innenraum von Cabrios und Roadstern wird im AVZ aber natürlich auch an Details geforscht, die dem normalen Fahrer während der Fahrt niemals auffallen, die aber massiv zu einem niedrigeren Verbrauch beitragen und damit einen wichtigen Baustein von BMW Efficient Dynamics darstellen.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden