Bisher beste Spyshots vom BMW 5er F10

BMW 5er | 21.10.2009 von 12

Die vermutlich bisher besten Spyshots vom BMW 5er F10 gibt es aktuell bei MotorAuthority.com zu bestaunen, denn wir sehen den F10 sogar im direkten Vergleich …

Die vermutlich bisher besten Spyshots vom BMW 5er F10 gibt es aktuell bei MotorAuthority.com zu bestaunen, denn wir sehen den F10 sogar im direkten Vergleich mit einem dahinterfahrenden BMW 5er GT F07. Dabei fällt vor allem die deutlich flachere und damit elegantere Niere ins Auge.

Außerdem fällt die Frontschürze ins Auge, die stark an den neuen BMW 7er F01 erinnert und die Fans einer besonders sportlichen Optik vermutlich schon jetzt hoffnungsfroh auf das M Sportpaket warten lässt. Außerdem wird es beim F10 vermutlich wie beim BMW X6 ein M Performance Paket geben, das den Turbo-Benzinern neben sportlicherer Optik auch mehr Leistung bescheren wird.

<Bild vorübergehend nicht verfügbar>

Die Scheinwerfer scheinen in Folge der nach außen spitz zulaufenden Tarnung an den BMW 3er E90 zu erinnern, diesen Effekt schreiben wir aber hauptsächlich der Tarnung zu. Zudem fällt die flache Motorhaube auf, die scheinbar keine vom BMW-Logo ausgehenden Akzentlinien trägt. Diesen Eindruck können wir aber eigentlich zerstreuen, denn dank des Fotos der Frontschürze wissen wir bereits, dass diese Linien vorhanden sein müssten.

Unter der Haube wird es einige Neuerungen geben, denn wir erwarten unter anderem zwei Hybrid-Versionen auf 5er-Basis. Dabei wird der Elektromotor in einem Fall einen Ottomotor unterstützen und im anderen Fall mit einem Diesel-Triebwerk zusammenarbeiten.

Früher oder später werden auch die neuen Vierzylinder-Turbomotoren in den 5er Einzug halten, die einige Sechszylinder ablösen sollen und mit deutlich niedrigerem Verbrauch glänzen sollen. Der neue N13 verfügt über 1,6 Liter Hubraum und einen Turbolader, die erzielbaren Leistungsstufen dürften sich zwischen 130 und 180 PS bewegen. Außerdem wird es den N20 geben, der über 2,0 Liter Hubraum und zwei Turbolader verfügen soll. Mit diesem Triebwerk können die Sechszylinder-Saugmotoren bis hin zum 3,0 Liter ersetzt werden, ob das allerdings auch im 5er passieren wird, bleibt abzuwarten.

Die Kraft wird dann mittels der neuen Achtgang-Automatik an die Hinterräder übertragen, genau wie beim aktuellen Modell wird es neben dem klassischen Heckantrieb aber auch wieder diverse Allrad-Modelle geben.

(Bilder: MotorAuthority.com)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden