Ab sofort eigenes Vertriebsnetz für BMW M Fahrzeuge

News | 15.10.2009 von 7

Wie heute bekannt wurde, wird die BMW M GmbH ab sofort spezielle Händler-Zertifizierungen vergeben, um den Ansprüchen der Kunden in Zukunft noch besser gerecht werden …

Wie heute bekannt wurde, wird die BMW M GmbH ab sofort spezielle Händler-Zertifizierungen vergeben, um den Ansprüchen der Kunden in Zukunft noch besser gerecht werden zu können. Die entsprechenden Niederlassungen sollen über speziell ausgebildete Verkäufer und Serviceberater, mehrere Vorführer von BMW M sowie einer eigenständigen Präsentation für die BMW M Modellpalette verfügen.

Als erster Händler darf sich nun das Autohaus Entenmann in Esslingen über das Zertifikat freuen, insgesamt sollen in Deutschland rund 100 Händler zertifiziert werden. Durch den eigenständigeren Auftritt in den Autohäusern soll natürlich auch die Exklusivität der Marke M weiter gestärkt werden, vordergründig sollen aber die Kunden in den Genuss besserer Beratung kommen und ihr Auto künftig in die Hände von noch besser geschultem Personal geben können.

P90052971

Interessanterweise ist auf dem Bild wieder ein BMW M3 in Frozen Grey Metallic zu sehen – also in einem Farbton, den es für den M3 offiziell garnicht gibt. Nach unseren Informationen ist für die Zukunft aber ein Editionsmodell oder etwas ähnliches geplant, bei dem die matte Lackierung ab Werk bestellbar ist.

  • Domi

    Da sollte sich bei BMW einiges ändern! BMW begreift sich als Premium Marke (was sie in jedem 2. Satz betonen) aber ihre Verkäufer laufen in der Niederlassung mit kurzen Hosen rum und haben keine Ahnung von tuten und blasen!

    Hier sollte sich BMW mal D E U T L I C H höherwertig positionieren (Service, Architektur der Niederlassungen, Kompetenz u. Verhalten der Mitarbeiter, Kulanz usw) und sich dadurch von den Mitbewerbern MB und Audi abheben.

  • peter

    Als ob die Kompetenz von der Kleidung abhinge…

  • Jack

    Nein, nicht von der Kleidung – aber wenn ein Verkäufer anhand der Kleidung abhängig macht ob ich eine Probefahrt bekomme oder nicht – dann darf ich auch erwarten, dass der Verkäufer adrett gekleidet ist. Das die Verkäufer eigentlich keine Ahnung (natürlich nicht alle) vom Kundenumgang haben, zeigt der geehrte Herr *** aus der NDL ***. 2 Probefahrttermine vereinbart und alle beide mich als pot. Kunden vergessen und damit kein Fahrzeug zur Verfügung – für mich einfach nur megadreist.

  • Benny

    Sorry Jack, ich musste das mal anonymisieren.
    Rennen die Leute bei euch echt in kurzen Hosen rum? Habe ich noch nie erlebt, aber gut, mag es auch geben.

  • bastie

    dennoch hat er völlig recht! die verkäufer sind nicht annähernd auf dem niveau der marke bmw!

  • manuelf

    Hallo,

    der M3 in Frozen Grey wird bereits an Händler ausgeliefert und verkauft.
    Angeblich limitiert auf 100 Stück.
    Hier ein Thread aus dem M-Forum, mit Bildern und Infos zur Verfügbarkeit:
    http://www.m-forum.de/forum/showthread.php?t=36591

  • jr

    also mir ist ein sympatischer, kompetenter Verkäufer in kurzen Hosen 1000x lieber als ein gestriegelter Lackaffe, der schon aus 1km Entfernung nach Verkäufer aussieht und sich dafür aber nicht auskennt.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden