Erste Spyshots einer Sportversion für das BMW 1er Coupé?

BMW 1er | 14.10.2009 von 14

Bis zur Premiere des neuen 1er-Coupés auf Basis des BMW 1er F20 wird noch einige Zeit vergehen – und in dieser Zeit soll es uns …

Bis zur Premiere des neuen 1er-Coupés auf Basis des BMW 1er F20 wird noch einige Zeit vergehen – und in dieser Zeit soll es uns offenbar nicht langweilig werden! Neue Spyshots zeigen uns nämlich einen Prototypen, der offenbar auf dem aktuellen BMW 1er Coupé basiert. Und während man bei Worldcarfans.com von einem Prototypen für das Allradsystem xDrive ausgeht, glauben wir hier eher eine neue Sportversion erkennen zu können.

Gegen die Variante xDrive sprechen unserer Meinung nach zahlreiche Details: Bisher hatten xDrive-Modelle keine breitere Spur oder gar ausgestellte Radhäuser, warum also jetzt? Auf Basis der aktuellen 1er-Reihe wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Allrad-Version mehr geben, denn dafür ist der Produktzyklus schon zu weit fortgeschritten. Und vor allem: Warum sollte man bei einem xDrive-Prototypen derart große Bremsanlagen und Felgen im 19″-Format verbauen?

1er-sport-03

Unserer Meinung nach spricht daher alles für ein künftiges Sport-Modell, dass die Idee des BMW Concept tii aufgreifen könnte und uns auf Basis des 1er Coupés mal wieder einen richtig radikalen Sportler aus dem Hause BMW bescheren könnte. Die extrem breite Spur an der Hinterachse sowie die große Bremsanlage scheinen jedenfalls sehr gute Voraussetzungen für ein derartiges Projekt zu sein.

Bei einem solchen Unterfangen können wir auch von einer recht umfassenden Diät ausgehen, die den eventuell 1er tii genannten Sportler als Ahnen des BMW M3 CSL erscheinen lassen würde. Auf einem der Bilder könnte man auch meinen, ein Carbon-Dach zu erkennen, da wollen wir uns aber noch nicht endgültig festlegen.

Unter der Motorhaube erwarten wir entweder eine leistungsgesteigerte Variante des N54 aus dem BMW 135i, die dann bis zu 360 PS leisten könnte. Eine weitere Option wäre ein völlig neuer Vierzylinder mit mindestens einem Turbolader, allerdings erwarten wir die Premiere der aufgeladenen Vierzylinder eigentlich erst im BMW 1er F20 und damit im Jahr 2011.

Wahrscheinlicher erscheint uns daher die Möglichkeit des aufbereiteten N54. Die Variante, dass das Fahrzeug als BMW M1 auf den Markt kommen könnte, ist nach unseren Informationen praktisch ausgeschlossen. Zwar wird die M GmbH ihre Finger im Spiel haben, den legendären Namen BMW M1 wird man aber wohl nicht nutzen.

Sobald es mehr Informationen zu diesem Fahrzeug gibt, werden wir euch natürlich wie gewohnt darüber informieren. Wir sind jedenfalls fest davon überzeugt, dass da eine richtige Rakete auf uns zukommt und befinden uns in freudiger Erwartung auf die Dinge, die da kommen mögen.

(Bilder: 1addicts.com via BMWblog.com)

  • Hans

    Ich denke es handelt sich eher um den nächsten 1er. Für ein Sportmodell ist die Bodenfreiheit zu groß. Mein erster Verdacht war deshalb auch ein X Modell.

  • Benny

    Und wieso sollte man bei einem Fahrwerkstest für den nächsten 1er – den ich hiermit nicht ausschließen will – eine solche Bremsanlage und derartige Felgen verbauen? Wieso nicht wie üblich ein schwarzer Prototyp, der nicht weiter auffällt? Ein bissl merkwürdig ist die Sache schon… Die Bodenfreiheit finde ich zumindest auf den Bildern nicht besonders extrem. Außerdem wäre das bei normalen xDrive-Modellen auch nicht erkennbar, die sind auch nicht höher als die normalen Hecktriebler.

  • John

    es wird vielleicht ein “M1” geben, auch wenn der name noch nicht feststeht.
    die basis ist nicht der aktuelle 135i sondern der vorgängermotor.
    da man dort besser an dem biturbo und anderen teilen eine bessere leistungssteigerung erreichen kann.
    dieser “M1” dient dann als “einstiegs M”.
    das ist aber halt noch ein projekt.
    wers mir nicht glauben möchte hat pech 😉

  • Benny

    Im aktuellen 135i ist noch der N54 verbaut, eben der Biturbo. Eine Umstellung auf den SingleTurbo erwarte ich in der verbleibenden Laufzeit des 1ers so oder so nicht mehr.
    Nachdem was man so hört, soll es in manchen Baureihen N54 und N55 parallel geben, wobei der N54 dann deutlich mehr Leistung haben soll als der verbrauchsärmere SingleTurbo N55.

  • Hans

    @Benny
    Gerade weil im 3er die x-Modelle mehr Bodenfreiheit haben als die Hecktriebler.
    ca. 3cm sind die höher und so sieht der 1er im Bild auch aus.

    Aber 19 Zöller und die großen Bremsscheiben? Z2 Fahrwerk fällt mir da noch spontan ein.

  • pousa13

    @hans

    die xdrive modelle der aktuellen generation haben keine größere bodenfreiheit mehr als die hecktriebler. das war früher mal so, hat bmw dann aber wieder geändert. die bodenfreiheit uterscheidet sich also nicht zwischen hecktriebler und xdrive. und früher waren es auch nur 10-15mm. 3cm wäre doch etwas zu viel des guten gewesen.

  • BMWfan

    den Motor aus dem E46 M3 zu verbauen wär auch noch ne Idee…

  • Schorse

    auf dem letzten bild könnte man wirklich ein carbon dach wie beim m3 erkennen andere farbe fjeden aber an den neuen einser denke ich mal niucht dann würden sie wohl kaum mit dem coupe testen da es erst noch am anfang seiner laufbahn steht

  • Benny

    @BMWfan: Der geniale S54 wird leider nicht mehr verbaut werden können, denn er ist nicht mehr up-to-date was Verbrauch und vor allem Schadstoffausstoß angeht, man bekommt ihn also nicht auf die aktuelle EU5-Abgasnorm.
    Daher geht es ihm leider ähnlich wie dem genialen Hochdrehzahlmotor aus dem Honda S2000, er darf nicht mehr in einem neuen Fahrzeug verbaut werden 🙁

  • peter

    @BMWfan

    Die Idee hatte ich auch. Damit hätte er sich deutlich vom 135i unterschieden, so schaut alles nur nach ein wenig Tuning aus.

    Gründe warum es nicht passieren wird gibt’s genug, einen hat Benny genannt.

  • Simon

    Die felgen haben schon M-Symbole^^

  • Clemens

    Irgendwie finde ich die Tarnung des Prototypen ja unbeholfen. Hätte man die BMW-Zeichen nicht abgeklebt, würde der Wagen gleich nicht mehr wie ein Versuchsfahrzeug wirken. Dazu noch ein M-Aufkleber aufs Heck und eine Vierrohr-Auspuffanlage von ATU, und keiner zerbricht sich über den Wagen mehr den Kopf. 😀

    Andererseits: Man möchte ja auch Fans und Presse bei Laune halten, indem man sie von Zeit zu Zeit über rätselhafte Prototypen grübeln läßt …

  • Fabian Vogt

    Ist euch schon einmal aufgefallen, was für katastrophalen Spaltmaße vorne aufgefallen? Das kann nicht nur ein Sportmodell sein, dann wäre die Front nicht nur so zusammengepappt?!

  • 4915117417602

    Heute ebenfalls gesehen, vorne u hinten riesige gelochte Bremsscheiben, aber ein Carbondach wäre mir nicht aufgefallen, die Bodenfreiheit war find ich normal…

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden