BMW-Pilot Robert Kubica wechselt zu Renault F1

Motorsport | 8.10.2009 von 1

Schon seit einiger Zeit waren die Spatzen kaum zu überhören, die von einem Wechsel des BMW-Piloten zum französischen Renault-Team erzählten, nun ist es auch offiziell …

Schon seit einiger Zeit waren die Spatzen kaum zu überhören, die von einem Wechsel des BMW-Piloten zum französischen Renault-Team erzählten, nun ist es auch offiziell bestätigt: Robert Kubica wird im nächsten Jahr auch nicht für das Nachfolgeteam des BMW Sauber F1 Teams an den Start gehen.

Stattdessen einigten sich der 24-jährige Pole und das BMW Sauber F1 Team auf eine vorzeitige Vertragsauflösung und ermöglichten ihm so den Wechsel zum bis vor kurzem von Flavio Briatore geleiteten Renault F1-Teams. Auch Nick Heidfeld befindet sich derzeit in Gesprächen mit mehreren Teams, hier gibt es aber noch keine öffentlich gemachten Entscheidungen.

Kommentare zum Wechsel von Robert Kubica:

Dr. Mario Theissen: “Robert hat für uns eine wichtige Rolle gespielt – und wir sicher auch für ihn. Wir haben ihn 2006 ohne Formel-1-Erfahrung als Testfahrer an Bord genommen und ihn noch im selben Jahr zum Stammfahrer befördert. Er hat uns nie enttäuscht und mit der ersten Poleposition 2008 in Bahrain und dem ersten Sieg in Kanada 2008 Meilensteine in unserer Teamkarriere gesetzt. Wir sind ihm für seine starken und konstanten Leistungen dankbar und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.”

Robert Kubica: “Ich bin den Verantwortlichen im BMW Sauber F1 Team sehr dankbar, dass sie mir damals das Formel-1-Cockpit gegeben haben. Ich denke, ich habe das in mich gesetzte Vertrauen mit guten Ergebnissen gerechtfertigt. 2008 habe ich für die Mannschaft in Bahrain die erste Poleposition und in Kanada den ersten Sieg geholt. Beides sind unvergessliche Momente für mich. 2010 stelle ich mich einer neuen Herausforderung. Ich wünsche allen, mit denen ich im BMW Sauber F1 Team zusammen gearbeitet habe, alles Gute. Ich bin mir sicher, dass wir uns auch in Zukunft in der Formel 1 über den Weg laufen werden.”

  • Andreas1984

    Bleibt abzuwarten, ob Kubica in Alsonsos Fußstapfen treten kann. Jetzt gilt’s für ihn.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden