IFA-Institut: Audi bis 2015 erfolgreichster Premiumhersteller

Sonstiges | 10.09.2009 von 22

In den letzten Jahren hat Audi immer wieder die Vorgabe ausgegeben, schon bald der erfolgreichste Premiumhersteller weltweit zu sein. Mittlerweile hat man es schon geschafft, …

In den letzten Jahren hat Audi immer wieder die Vorgabe ausgegeben, schon bald der erfolgreichste Premiumhersteller weltweit zu sein. Mittlerweile hat man es schon geschafft, von Einigen als aktuell erfolgreichster Hersteller angesehen zu werden, obwohl man außer in China quasi überall weniger Fahrzeuge verkauft als BMW.

Der Leiter des renommierten IFA-Instituts, Willi Diez, stimmt nun in die Prognosen aus Ingolstadt ein und erklärt gegenüber der Auto, Motor und Sport, dass auch er von einer Führerschaft der VW-Tochter im Jahr 2015 ausgeht.

audi-a1-sb

Verantwortlich dafür wird laut Diez vor allem die Kostenstruktur sein, die bei Audi dank der Zugehörigkeit zum Volkswagen-Konzern deutlich besser als bei den anderen Premiumherstellern aussehe. Die auftretenden Skaleneffekte, die technische Entwicklungen und den Einkauf von Teilen deutlich günstiger machen, sind in der Tat nicht abzustreiten. Fraglich bleibt nur, ob die Kundschaft auch in Zukunft bereit sein wird, für VW-Technik Audi-Preise zu bezahlen.

Außerdem spricht laut Diez die schon heute starke Position Audis auf dem rasant wachsenden chinesischen Markt eine wichtige Rolle. Die schwache Position der Ingolstädter in den USA findet er offenbar weniger wichtig, stattdessen glaubt er den Ingolstädter Beteuerungen, sich hier demnächst stark verbessern zu können.

Gründe zu dieser Annahme gibt es im Grunde kaum, denn außer einer für “irgendwann” geplanten Fertigung in den USA – BMW produziert seit 15 Jahren in Spartanburg – spricht nichts dafür, dass sich die Präferenz der US-Kundschaft plötzlich Audi zuwenden sollte.

Ein weiterer Grund soll der neue Kleinwagen und künftige MINI-Gegner Audi A1 sein, der neue Käuferschichten ansprechen soll und somit die Verkaufszahlen der VW-Tochter in die Höhe katapultieren soll. Ob das mit der Technik des VW Polo zum Audi-Preis wirklich gelingen kann, bleibt abzuwarten, Diez hat daran allerdings keine Zweifel.

Den von Audi als “Vorsprung durch Technik” postulierten und in der Praxis doch nur als “Wenn es bei den anderen gut läuft, machen wir es nach”-Strategie zu bezeichnende Weg sieht Diez ebenfalls als Vorteil. Denn dass Audi beispielsweise Modelle in den Fahrzeugklassen von Audi Q7, Audi Q5, Audi Q3 und nicht zuletzt Audi A1 erst Jahre nach anderen Herstellern auf den Markt bringt, lässt er nur insofern in seine Bewertung einfließen, dass Audi damit ja in Zukunft Marktanteile gewinnen wird.

Erstaunlicherweise hält Diez das sogenannte Badge-Engineering, also das bloße Anbringen anderer Markenlogos auf mehr oder weniger identischen Produkten, im Fall von Mercedes für sehr kritisch, findet es bei VW, Audi, Skoda, Seat & Co. aber völlig unbedenklich.

Auch auf die aktuelle Situation bezüglich spritsparender Modelle geht Diez mit keinem Wort ein und ignoriert auch die Bemühungen rund um Project i oder auch die bei BMW in Form des MINI E schon zu erfahrende Elektromobilität. Insgesamt erhält man leider den Eindruck, dass die aktuell positive und gute Situation von BMW überhaupt nicht wahrgenommen wird und auch von den Lesern nicht wahrgenommen werden soll, denn sie wird ja elegant verschwiegen.

Stattdessen konzentriert man sich ausschließlich auf Stärken bei Audi und vermeintliche Schwächen bei der Konkurrenz, die man zumindest teilweise anzweifeln kann. So kritisiert Diez beispielsweise, dass die Hybrid-Kooperation mit Daimler für BMW nicht genug sei. Er erwähnt aber mit keinem Wort, dass von Audi noch immer kein Hybrid-Fahrzeug angekündigt ist, während BMW auf der IAA schon zwei serienreife Fahrzeuge vorstellen wird und sich für die kommenden Jahre eine ganze Flotte von Hybrid-Modellen in allen Fahrzeugklassen ankündigt.

(Bild: AMS)

Tags:
  • Marco83

    Ich sag nur AMS, das sagt doch wohl alles! Das ist doch die Audi, VW Zeitung schlecht hin und wird übrigens zum größten Teil vom VW konzern durch Werbung usw, finanziert…

    Die werden nie schlecht über VW und Audi reden, schaut euch doch mal die Vergleichstests an, immer Audi und VW vorn, in anderen Zeitungen teilweise völlig umgekehrt.

    Darauf geb ich gar nichts!

    Der Text liest sich wie eine “Audi Pressemitteilung” die das Wunschdenken der Ingolstadter zum Ausdruck bringt, und geichzeitig das Marketing wieder ankurbelt und gegen die anderen Hersteller schießt…

    Solche Berichte waren doch schon viele in der AMS zu lesen, das hat für mich null Aussagekraft, schon gar nicht in dieser Zeitung!

  • MarkusS

    Hallo,
    ich lese jetzt schon seit einigen Wochen fast täglich diese Seite. Gefällt mir ausgezeichnet, weiter so.

    Ob Audi eines Tages der größte Premiumhersteller werden wird, ist eine spannende Frage. Schon seit den 80er Jahren haben sie das ja mal immer wieder angekündigt. Bisher ohne Erfolg.
    Was wirklich auffallend ist, daß Audi fast die gesamte Presse auf ihrer Seite haben. Es ist schon erstaunlich, wie immer wieder das Design hevorgehoben wird oder beispielsweise auch das MMI immer besser wegkommt als das Original Idrive. Ist für mich nicht nachvollziehbar, aber es wird immer so geschrieben und von vielen Lesern wohl auch so akzeptiert.
    Ich glaube auch nicht, daß Audi kurzfristig zum stärksten Premium-Hersteller wird, es wird aber maßgeblich am witschaftlichen Erfolg von VW(Audi) und BMW abhängen. Die Aktienkurse sprechen momentan eindeutig für BMW, und die können nicht so einfach von den Medien beeinflußt werden….

  • Maximilian

    Ich kann langsam dieses Pro-Audi Gelaber in manche Zeitungen und Foren nicht mehr sehen.

    Audi macht sehr gute Werbung, dass kann man nicht abstreiten, aber ob es auch mit Fakten hinterlegt ist, ist fraglich. Schon der Slogan “Vorsprung durch Technik”, was hat Audi in den letzten Jahren für tolle technische Invoation erfunden (was sie nicht von einen anderen Hersteller nachgemacht haben)???

    Nix…, dagegen werben sie mit einen V12TDI ( der nicht sehr viel besser geht oder sehr viel weniger verbraucht als ein X6 xdrive50i, aber über 50000€ mehr kostet) oder ein Audi A4 2,0 TDIe (136 PS bei 4,6 l und 9,5s von 0-100), wenn man den nun Vergleicht mit einem 320d efficient dynamics edition (163 PS bei 4,1l und 8,2s von 0-100), weiß man wer “Vorsprung durch Technik” vertreibt.

    Das gleiche könnte man bei allen Modellreihen und Motorisierungen weiter versuchen, es sieht fast immer besser für BMW aus.

    Audi baut gute Autos, aber BMW baut bessere, zumindest von der Technik, Design ist wieder etwas anderes, das ist Geschmacksache.

    Sorry für den etwas längeren Post, aber das musste ich einfach mal loswerden.

    MfG Maximilian

  • andreas krieger

    achja die AMS, da sag ich nur ,,AUDI MOTOR SPORT,, 🙂

    ich habe mal letztens nachgedacht. wisst ihr warum audi so eine marketing/premiumNR.1 welle schiebt. ich sags euch. nicht weil audi anderen herstellern angst einjagen will, sooooooondern………….audi verfolgt eine strategie der verstand-manipulation der menschheit, oder zumindest derer die einen führerschein besitzen (nein ich bin nicht paranoid oder schizophren und dies ist keine verschwörungstheorie a la 9/11). die wollen den leuten weiß machen, dass es in zukunft nichts besseres außer audi geben wird.

    und dann sitzen wir da und überlegen, hmm vllt ist audi wirklich das beste auto, dass man für geld kaufen kann. warum auch nicht?. audi gewinnt bei jedem verf*****en test. audi zeigt 24/7 im inet,tv,zeitung werbepresänz. audi ist auf jeder erdenklichen veranstaltung mitdabei. und wenn uns sogar irgendwelche hirnampotierten professoren, oder angehende BWL studenten (die ihre seele für einige hundert €´s an audi verkauft haben) profezeihen, dass aldi……tschuldigung audi in den nächsten jahren NR.1 sein wird, dann…………IST ES EINFACH SO !!!!!!!

    meiner meinung nach ist AUDI kein ernshafter, leidenschaftlicher, von motor-sport geprägter hersteller. sondern schlicht und einfach ein besch….eidener trend, welcher verdammt nochmal zu lange anhält.

    vor ein paar tagen hatte ich mal wieder eine interessante diskussion mit meinem nachbar (welcher unglücklicherweise der größte AUDI fan ist, und einen 2008er A5 2.0tfsi sein eigen nennen darf). die geschichte möchte ich euch nicht vorenthalten.

    michael: hey andy, du hast deinen Z3 M QP jetzt schon seit ca 2 monaten. bist zufrieden damit.?

    ich: kann nicht klagen.

    michael: ich versteh aber nicht warum du dich für BMW entschieden hast. diese dreckStürken autos sind doch das letzte.

    ich: schluckauf*………pause*…….schluckauf*……. und was machen die lederprobleme in deinem A5.

    michael: lederprobleme?, ich hab keine lederprobleme.

    ich: komisch, mein zetti steht direkt neben deinem. und jedesmal wenn ich wegfahre schau ich kurz durch deine seitenscheibe und betrachte die ständig wachsenden risse auf deinen s-lines. und die wellen auf der mittelbahn…..huh da freut sich der surfer.

    michael: achwas, und wenn lederprobleme, dann nur geringe. ist normal

    ich: normal? ist wohl ein naturprodukt, wie audi immer sagt, wa? komm wir gehen runter in die tiefgarage und vegleichen mal dein leder vom 2008er A5 und von meinem 2001er Z3 M coupe.

    und als er seine sitze mit meinen verglich, sah ich in seinen augen, wie seine ganze heile AUDI-welt zusammenbrach.

    michael: na und, audi ist trotzdem geil, allein schon die LED-bänder.

    ich: was fürn ding, achso du meinst diesen christbaumschmuck, naja der weinachstmann wäre bestimmt stolz auf dich.

    michael: egal, audi ist trotzdem immer noch am geilsten.

    ende gelände. ihr merkt audi-fahrer sind sehr intollerante menschen (nicht alle). was ich also mit dieser konversation zwischen mir und meinem nachbar zeigen wollte , dass audi es tatsächlich geschafft hat (trotz ihrer probleme) sich mit 250km/h in die köpfe der menschen mit der massege ,,wir sind die besten,, zu katapultieren.

    ach naja was will man machen.

    in dem sinne, einen schönen audi-freien tag.

    danke an benny fürs regelmässige posten solche beiträge. das gibt mir die möglichkeit hier ein bischen dampf abzulassen.

    übrigens benny, ich habe gemerkt dass du in letzter zeit öfters über audi schreibst. was hat es auf sich? vllt ist benny nicht der, für wen wir ihn halten, einen bmw-fan der einen blog betreibt. ich glaube er ist ein ehemaliger stasi mitarbeiter (getarnt als student) der von audi rekrutiert worden ist um ahnungslose bmw-fans, wie uns die meinungen über audi auszusaugen. 😉

    beste grüße

  • Benny

    Interessante These Andreas 😉 Als die Stasi aufhörte zu existieren, war ich aber glaub ich noch nicht in deren Zielgruppe 😉

    Warum ich über Audi schreibe? Weil Audi viel mit BMW zu tun hat. Sie verkaufen sich als Premiummarke Nummer 1 (was BMW ist), sie behaupten von sich, die sportlichsten Autos zu bauen (was im Massenmarkt zweifellos BMW tut), sie sprechen von Vorsprung durch Technik (der eher bei BMW als bei Audi vorhanden ist), sie feiern ihre Erfolge im Motorsport ohne Ende (die gegenüber denen von BMW, naja…), …
    Außerdem gibt es kaum kritische Worte zum Thema Audi, wie ja auch euch hier auffällt. Da muss man doch auch mal was anderes sagen dürfen, oder? Am Ende könnten die Leute sonst sagen, es hätte sie keiner gewarnt 😉

  • andreas krieger

    AMEN, benny.

  • Steve8178

    “Laufen Sie mit kleinen Modellen ins gleiche Messer wie BMW, die sich damit die Margen vermiest haben?”

    Schwarzenbauer: Mit dem A1-Segement werden wir eine große Stärke – die Zugehörigkeit zum VW-Konzernverbund – voll ausspielen: Wir sind wahrscheinlich der einzige Premiumhersteller, der so ein kleines Fahrzeug zu hervorragenden Kostenstrukturen aufbauen kann. Auf der A1-Plattform baut der VW Konzern pro Jahr etwa achtmal so viele Fahrzeuge wie unsere Kernwettbewerber allein.

    Was soll der Rotz denn?? Ins Messer laufen?? Spinnt der!!!
    Haben die schon vergessen das BMW die letzten 2 Jahren nix neues auf den Markt gebracht hat und BMW in den nächsten Jahren mit vielen neuen Modellen in den startlöchern steht?!!

    Es nervt dieses Audi-VW-Skoda-Seat- und jetzzt noch Porsche gemache!!

    Hoffe BMW krallt sich die PSA..

  • Marcel

    Andreas hat Recht.

    Wenn alle immer schreiben “Audi ist die beste Marke”. Dann muss das doch auch verdammt nochmal stimmen! Es sagen doch schließlich *alle*

  • andreas (anti-audi) krieger

    ach, sehr schön, dass es doch noch einige menschen gibt, die sich nicht von audi blenden lassen. wenns so weiter geht dann mancht benny bestimmt noch so nen anti-audi unterblog auf. und dann können dort alle, die nen schlechten tag hatten dampf ablassen. dann hacken wir alle bissle auf audi rum. man was ich da für nen spass dran hätte 😉 🙂 hehe

    ok muss dann wieder autozeitung lesen, ouh und siehe da, seite 7 audi a5 sportback…. ,, SIE WERDEN SEINE FAHRDYNMAIK SCHÄTZEN, EIN BLICK GENÜGT,, hehe, die witzbolde

  • Schorse

    was ja lustig ist wenn man sieht als die audis ihren “christbaumschmuck” bekommen haben fanden plötzlich alle leute audi verdammt geil die ich kannte und vorher hieß es ne die sind mir zu langweilig der große grill ist schon cool aber sonst sehen die alle gelich aus sowas hat man zu höhren bekommen und als ich einmal mit nem m3 coupe von der arbeit nach hause kam alle “bohr ist der scharf das nenn ich mal ein auto” und so einen effekt alles ohne irgendwelche leds bmws sind äußerlich auch viel attraktiver als ein audi und viel unterschiedllicher lehnen sich alle an eine liene an aber haben trozdem ihren komplett eigenwilligen look wenn man bedenkt das es den e60 seit 2003 gibt finde ich ihn immer noch besser als einen a6 oder die neue e klasse finde das design immer noch sehr gelungen und total modern

  • samy

    Hallooo Leute, wozu regt Ihr euch so auf, das ist Taktik…

    Ich fahre eine 5er wenn ich mir demnächst einen Audi holen würde wäre es ein A6 Avant, A5 oder den kommenden A1 projekt quattro, diese Modelle gefällen mir sehr gut vorallem mit Ihren LEDs Beleuchtung…

    Audi A1 project quattro & A1 Sportback concept kommen!!!

    Hier die Links:

    http://www.audi.de/de/brand/de/erlebniswelt/design___technologie/design-studien/audi_a1_project_quattro.html

    http://www.audi.de/de/brand/de/erlebniswelt/design___technologie/design-studien/audi_a1_sportback.html

    Die Marke Audi:

    http://www.audi.de/de/brand/de/erlebniswelt/design___technologie/design-studien/audi_a1_project_quattro.html#source=http://www.audi.de/de/brand/de/erlebniswelt/design___technologie/die_marke_audi.html&container=page

  • aco

    Das mit Audi und Nummer eins is zum lachen macht mir keine selsbt wenn sie erster werden, ich störts nich ichmag BMW weiterhin und irgendwann is der Audi hype vorbei!!!!! WAS mich mehr stört/ansgt macht das der neue 5er BMW nich zu sehr nach 3er aussehen wird von hinten. Benny kannste da vllt noch ne info rauskriegen ob es sehr sehr starke ähnlichkeiten mit dem 3er heckhaben wird ???

  • Matthias

    hey aco,

    schau Dir doch mal die neuesten Spypics des neuen 5er an. Wie kommst Du darauf, dass der Neue mit dem aktuellen 3er (E90) Ähnlichkeit haben sollte. Die Richtung geht eher zu 7er, wobei jede Modellreihe bei BMW seinen eigenen Charakter bekommt und somit ein eigenständiges Design. Keine Sorge, der 5er wird super 🙂

  • aco

    Danke Matthias,
    kann sein das mich die Verdeckungsfolie immer wieder auf den falshen Design Weg bringt 😀

  • Benny

    Die Ähnlichkeit am Heck wird wie gesagt eher zum 7er als zum 3er bestehen, aber insgesamt könnte es schon ein Mittelweg zwischen E90 LCI und F01 sein. Der optische Eindruck wird aber zunächst an den 7er und nicht an den 3er erinnern.

  • Ich habe mir diesen Blog mittlerweile auch schon häufiger durchgelesen und muss, meinen Vorrednern zum Teil zustimmen. Es freut mich, dass die News hier immer sehr aktuell sind und auch gut geschrieben sind. Allerdings finde ich auch, dass der Bericht sehr stark nach einem Pressebericht von Audi aussieht und etwas an Objektivität fehlt. Wenn Ihr es in Zukunft weiter schafft so aktuell zu bleiben, aber etwas objektiver recherchiert, wäre das wirklich die beste Seite im Netz!

  • Benny

    Hallo Andreas,
    der Bericht von der AMS mag wie eine Audi-PM geschrieben sein, aber das hier zu lesende doch nicht, oder?!

  • quickjohn

    Noch was zu Audi und AMS bzw. zur Haltung vom AMS gegenüber BMW.

    Seit AMS mehrheitlich mit G+J verbandelt ist, hat in Stuttgart endgültig die Hofberichterstattung (Redaktion in Abhängigkeit vom Schaltvolumen) – jahrelang bei Daimler u. Prosche geprobt – Einzug gehalten. Journalistische Unabhängigkeit und Objektivität war einmal.

    Ich hoffe, dass BMW vor dieser Attacke nicht kapitulieren wird und auch weiterhin die G+J-Medien auf Schmalkost setzt.

    Aber jetzt noch zur letzten AMS-Ausgabe:
    – Neben diesem tendenziös/unseriösen Interview von Herrn Dietz boykottiert die AMS die BMW-Group bei der IAA-Vorschau aufs Übelste.
    – Kein Wort zum Vision EfficientDynamics (obwohl auf dem Titel)
    – Kein Wort zum 320d EfficientDynamics Edition (statt dessen VW-Passat mit 114 gr/km)
    – Kein Wort zum X1
    – der RR Ghost wird totgeschwiegen (dafür aber der neue Bentley unter der Rubrik Traumwagen auf der IAA genannt)

    Bei nur einem Fall könnte man ja an ein Versehen glauben – das aber hat System. Für eine positive Bewertung in diesem ehemals führenden Blatt braucht man (als BMW) zusätzlich schon noch Alpina-Zeichen. Ein Gutes hat die Bewirtung im Buchloer Weinkeller von B.B. dann doch bewirkt – die Stuttgarter Schreiberlinge wissen jetzt wenigstens was ein Brunello ist.

  • Marco83

    Glaubt mir, BMW (und auch MB) ist Audi Welten überlegen, die wollen das nur durch Ihre Werbung und Ihr hervorragendes Marketing kompensieren und sich als die besten verkaufen, aber das behaupten doch alles von sich, nur bei Audi klappt es komischerweise, es ist halt leider so das die meisten Menschen einfach naiv sind in manchen Dingen, oder einfach keine Fachkenntnis haben, und das nachreden was andere sagen, ohne darüber nach zu denken ob es richtig oder falsch ist, nach dem Motto “wenn das die meisten anderen sagen, wird bzw. muss es ja stimmen”… 🙂

    Das ist das Problem, dass viele Leute sich nicht Ihre eingene Meinung bilden, sondern sich einfach der größten Gruppe anschließen, ohne eigentlich wirklich zu wissen worum es eigentlich geht! 🙂

    Aber das hatte ich ja schon öfter hier geschrieben! Und das wird sich nie ändern, nirgends weil es immer naive Leute gibt und geben wird…

    In der Politik ist dies nicht anders… 🙂

  • peter

    Audi baut ja z.T. ganz nette Autos, aber leider nur mit Frontantrieb oder Quattro.
    Monstergrill und LED Ketten braucht’s nun wirklich nicht, aber wer weiß, was bei BMW auf uns zukommt.
    Ich hatte gehofft, daß sich das BMW Design wieder zum Besseren wandelt, aber was sich so ankündigt, gefällt mir noch weniger.

  • elSrb

    @marko,

    mansche leute,denken echt, dass audi ne chance hat gegen BMW

    denkt ihr echt ,dass audi mit ihrem pussybeleuchtung was besonderes ist?

    schaut doch mal , BMW wie weit die sind, di entwickeln ständig neue designe und lassen sich was neues einfallen, wo bitte ist da audi , audi baut die einfachsten autos, nix besonderes…..halten am alten fest…

    die denkne die kommen weit mit dem scheiss….

    aber um ehrlich zu sein, bmw ist echt eine klasse marke, aber stört mich , dass die mansche autos nicht bringen, z.b. bmw hommage, dass ist der hammer oder die cs studie…..

    ich finde die könnten ruhig die front nach dem cs richten,denn die ist der HAMMER

  • ich

    Audi ist kein Premiumhersteller, und wird auch nie einer werden…

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden