Informationen & Bilder zum BMW Active Hybrid 7

BMW 7er | 13.08.2009 von 10

Nach den Informationen zum BMW X6 Active Hybrid sowie den Videos zum BMW Active Hybrid 7 wollen wir nun natürlich auch noch etwas ausführlicher auf …

Nach den Informationen zum BMW X6 Active Hybrid sowie den Videos zum BMW Active Hybrid 7 wollen wir nun natürlich auch noch etwas ausführlicher auf die Technik im Hybrid-7er eingehen, denn diese unterscheidet sich doch in zahlreichen Punkten von der Hybrid-X6.

Der wichtigste Unterschied ist natürlich die Auslegung des 7er als Mild-Hybrid, während der X6 zumindest formal die Kriterien eines Vollhybrid erfüllt. Mit dem Hybrid-7er kann man jedenfalls auch offiziell keinen Meter ohne Unterstützung des Verbrennungsmotors zurücklegen.

P90047905Wie beim X6 ist der Verbrennungsmotor auch in diesem Fall der aus dem 750i bekannte V8-Biturbo, allerdings mit einer gesteigerten Leistung von 330 kW / 449 PS. Unterstützt wird der Motor von einem vergleichsweise kleinen, 15 kW /20 PS starken Elektromotor, der mit im Gehäuse der Achtgang-Automatik untergebracht ist. Sein maximales Drehmoment beträgt 210 Newtonmeter.

Die resultierende Systemleistung für das Gesamtfahrzeug beträgt 465 PS, das maximale Drehmoment beträgt 700 Newtonmeter. Die aus derartigen Leistungswerten resultierenden Fahrleistungen können trotz des hohen Fahrzeuggewichts überzeugen: Der BMW Active Hybrid 7 kann in 4,9 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und fällt damit gewiss nicht in die Kategorie der Verkehrshindernisse.

Diese beeindruckenden Fahrleistungen werden dank der Hybrid-Technik mit einem Verbrauch von nur 9,4 Litern auf 100 Kilometer kombiniert – ein für Limousinen mit über 450 PS bisher kaum denkbarer Wert.

Ähnlich wie beim X6 Hybrid und beinahe jedem modernen BMW mit dem Maßnahmenpaket Efficient Dynamics lädt auch der 7er beim Verzögern und Bremsen durch Bremsenergierückgewinnung die Batterien wieder auf. Dabei funktioniert der Elektromotor als Generator, in der Folge werden natürlich deutlich höhere Energiemengen gewonnen als bei Fahrzeugen ohne Elektromotor.

Die gewonnene Energie wird in einen Lithium-Ionen-Akku eingespeist, der im Gepäckraum untergebracht ist. Eingesetzt wird die Energie einerseits zur normalen Stromversorgung der Bordelektronik, andererseits aber auch zur Entlastung des Verbrennungsmotors beim Anfahren und Beschleunigen.

Wie der X6 trägt auch der 7er spezielle, aerodynamisch ausgefeilte Felgen, die den Luftwiderstand und damit den Verbrauch reduzieren sollen. Außerdem fällt natürlich auch die exklusive Außenfarbe Bluewater Metallic ins Auge, genauso wie die Active Hybrid 7-Schriftzüge an Kofferraumdeckel und C-Säule.

Natürlich gibt es wie in anderen Hybrid-Fahrzeugen auch im 7er die Möglichkeit, den aktuellen Betriebszustand des Hybrid-Systems sowie den Ladezustand der Batterien im Tacho sowie im iDrive-System in Echtzeit zu beobachten.

Auf den europäischen Markt kommt der Active Hybrid 7 genau wie der Hybrid-X6 im nächsten Frühjahr. Der Preis der Limousine ist noch nicht bekannt, aber man wird mit einem Aufpreis in ähnlichen Regionen wie im Fall des X6 Active Hybrid rechnen können. Demzufolge dürfte der Hybrid-7er zwischen 115.000 und 120.000€ kosten, die ebenfalls lieferbare Langversion wird den gewohnten Aufschlag von 4.000€ verursachen.

Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal explizit auf die Unterschiede zwischen den Hybrid-Systemen in BMW X6 und BMW 7er eingehen.

(Quelle: BMW Pressemitteilung)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden