Neue Spyshots vom MINI Crossover / Crossman / Countryman

MINI | 22.07.2009 von 2

Noch immer ist unklar, wie das kleine Sports Activity Vehicle von MINI heißen wird. Während das Concept Car schlicht als Crossover bezeichnet wurde, geistern seitdem …

Noch immer ist unklar, wie das kleine Sports Activity Vehicle von MINI heißen wird. Während das Concept Car schlicht als Crossover bezeichnet wurde, geistern seitdem die Varianten Crossman und Countryman durch die Presse. Auch wir wissen leider noch nicht, wie das Fahrzeug endgültig benannt werden wird, eine Lösung mit -man am Ende macht Angesichts des Clubman aber durchaus Sinn.

Deutlich klarer kristallisiert sich derzeit die Optik des Fahrzeugs heraus. Denn die neuesten Spyshots von Worldcarfans.com zeigen uns schon relativ viele Details. Trotz der Tarnung lässt sich vor allem das Front-Design gut erkennen. Hier fallen besonders die breiten und deutlich weniger runden Scheinwerfer ins Auge.

crossman-01

Wie die sonstigen MINI-Varianten wird auch dieses Modell rund um die Radhäuser eine schwarze Kunststoff-Umrandung erhalten, wodurch sich der Gesamteindruck gegenüber den Spyshots noch einmal merklich verändern sollte.

In der Motorenpalette wird es keine großen Veränderungen gegenüber den sonstigen Modellen geben, allerdings kann es sein, dass wir zu Beginn nur Cooper und Cooper S sehen werden. Eine Variante des One wird aber sicherlich früher oder später nachgeschoben werden, eventuell auch die Einstiegsvariante mit 75 PS.

Wie unsere Quellen sagen, wird es auch bei MINI ähnlich wie beim BMW X1 E84 die Option geben, das Fahrzeug nicht mit Allradantrieb zu bestellen. Anders als beim X1 wird man dann aber den MINI-typischen Frontantrieb erhalten. Diese Option ist vor allem für jene Kunden interessant, die ohnehin auf den Allradantrieb verzichten können, weil ihr MINI nicht für Geländefahrten gedacht ist.

Wie schon auf ersten Spyshots zu sehen war, wird der Countryman eine deutlich konventionellere Tür- und Heckklappenlösung als das Concept Car bieten. Vermutlich werden wir vier völlig normale Türen und eine Heckklappe wie beim MINI Hatchback sehen.

Die Serienversion werden wir vermutlich auf der IAA im September zu sehen bekommen, dann werden sicherlich auch Preise und sonstige Details kommuniziert. Gebaut werden soll der kleine MINI bei Magna in Österreich, wo bisher der BMW X3 vom Band lief. Dessen Nachfolger, der F25, wird wie X5 und X6 im amerikanischen Spartanburg gebaut werden.

crossman-02

Noch mehr Bilder gibt es direkt bei Worldcarfans.com.

  • andreas krieger

    der sieht wie ein suzuki swift aus.

  • Hans

    Kleine Neuigkeit am Rande! BMW hat seinen Konfigurator leicht überarbeitet… Leider stehen die neuen Modelle á la 5er GT oder X5/6M noch nicht zur Verfügung.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden