Der BMW Z4 sDrive35i in den Augen von Jeremy Clarkson

BMW Z4 | 21.06.2009 von 0

Der englische Journalist Jeremy Clarkson genießt einen besonderen Ruf unter Auto-Fans in aller Welt. Das verdankt er vor allem der Tatsache, dass er selten eine …

Der englische Journalist Jeremy Clarkson genießt einen besonderen Ruf unter Auto-Fans in aller Welt. Das verdankt er vor allem der Tatsache, dass er selten eine moderate Meinung vertritt sondern häufig ein konsequentes Schwarz-Weiß-Bild zeichnet.

Nun hat sich Clarkson den BMW Z4 sDrive35i zur Brust genommen und in seiner Kolumne für die Online-Ausgabe der Times ausführlich beschrieben.

Dabei fällt er ein insgesamt positives Urteil und gesteht dem Z4 zu, momentan die beste Wahl in seiner Klasse und damit besser als Porsche Boxster und Mercedes SLK zu sein.

e89-23

Er kritisiert allerdings auch indirekt, dass der BMW Z4 relativ weich geworden sei und der Slogan von der “Ultimate Driving Machine” daher nicht mehr so richtig passe – auch wenn er den Komfortgewinn sehr zu schätzen weiß.

Außerdem ist er der Meinung, dass das Cockpit offenbar für die Linkslenkerversion entwurfen wurde und es daher Nachteile für die Rechtslenker-Variante gibt.

Ansonsten handelt sein Aufsatz mehr von seinen Erlebnissen mit einem Rennwagen auf einer Rennstrecke als vom Z4, die Lektüre seines kompletten Artikels lohnt sich aber nicht nur wegen dem besprochenen Fahrzeug, sondern auch wegen Clarksons Sprache, die für alle Freunde der englischen Sprache ein Genuss ist.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden