Sport Auto-Leserwahl: BMW Group gewinnt 6 Kategorien

News | 19.06.2009 von 11

Die Sport Auto-Leserwahl hat auch in diesem Jahr ein erfreuliches Ergebnis für BMW zur Folge. In sechs von insgesamt sechzehn Kategorien gewann ein Fahrzeug der …

Die Sport Auto-Leserwahl hat auch in diesem Jahr ein erfreuliches Ergebnis für BMW zur Folge. In sechs von insgesamt sechzehn Kategorien gewann ein Fahrzeug der BMW Group.

Bei den Kleinwagen setzte sich wie im Vorjahr der MINI John Cooper Works durch, was angesichts der überaus erfolgreichen Vergangenheit der Marke MINI in der Kategorie Kleinwagen keine Überraschung darstellt.

Weitere Siege gingen an das BMW 123d Coupé, das BMW 335d Coupé, die BMW 335i Limousine, die BMW M3 Limousine und den BMW Z4 sDrive23i.

e90lci-101

In der Kategorie Coupés bis 50.000€ knapp geschlagen geben musste sich das BMW 335i Coupé hinter dem Porsche Cayman.

Dritte Plätze gab es für das BMW 135i Coupé, das BMW M3 Coupé, das BMW M3 Cabrio und den BMW Z4 sDrive35i.

Die meisten Klassensiege nach BMW konnte Porsche mit vier Auszeichnungen erringen. Dabei konnten der Porsche Boxster S, das Porsche 911 Carrera S Cabriolet, der Porsche Cayman und der Porsche 911 GT3 Klassensiege erringen.

Ferrari kommt auf zwei Klassensiege, Aston Martin, Audi, Nissan und Ford konnten jeweils eine Kategorie für sich entscheiden.

Die Sieger in der Übersicht:

  • Kleinwagen: MINI John Cooper Works – Abarth 500 esseesse – Opel Corsa OPC
  • Kompaktklasse: Ford Focus RS – Audi S3 – BMW 130i
  • Diesel bis 35.000€: BMW 123d Coupé – Audi A3 2.0 TDI – Skoda Octavia RS TDI
  • Diesel ab 35.000€: BMW 335d CoupéBMW Alpina D3 Biturbo – Audi A4 3.0 TDI
  • Limousinen bis 50.000€: BMW 335i – Mitsubishi Lancer Evolution – Audi A4 3.2
  • Limousinen bis 80.000€: BMW M3 Limousine – Mercedes C63 AMG -Audi S4
  • Limousinen ab 80.000€: Audi RS6 – Mercedes E63 AMG – Porsche Panamera
  • Cabrios bis 40.000€: BMW Z4 sDrive23i – Audi TT Roadster 2.0 TFSI – Lotus Elise S
  • Cabrios bis 60.000€: Porsche Boxster S – Audi TT RS – BMW Z4 sDrive35i
  • Cabrios bis 120.000€: Porsche 911 Carrera S – Wiesmann Roadster – BMW M3 E93
  • Cabrios ab 120.000€: Ferrari F430 Scuderia Spider 16M – Lamborghini Gallardo LP560-4 Spider – Aston Martin DBS Volante
  • Coupés bis 50.000€: Porsche Cayman – BMW 335i CoupéBMW 135i Coupé
  • Coupés bis 100.000€: Nissan GT-R – Porsche 911 Carrera S – BMW M3 Coupé
  • Coupés bis 150.000€: Porsche 911 GT3 – Audi R8 V10 – Aston Martin V8 Vantage
  • Coupés ab 150.000€: Ferrari F430 Scuderia – Lamborghini Gallardo LP560 – Ruf RGT
  • Supersportler: Aston Martin One-77 – Corvette ZR1 – Mercedes SL65 AMG BS

Die Sieger der BMW Group im Bild:

(Quelle & Bilder: BMW Pressemitteilung / Sport Auto Ausgabe 07/2009)

  • Stefan

    Audi schreibt in der Pressemitteilung, dass Sie neun Preise geholt haben. Mann o Mann ist das peinliche PR.

  • andreas

    wieso peinliche pr?

  • Marcel

    Wahrscheinlich weil sie der Liste nach nur einen ersten Platz haben.

  • Thomas

    Passt schon, Preise/Auszeichnungen gibts für die ersten 3 Plätze. Besser informieren, bevor man über einen anderen herzieht!

  • Patrick

    Es sind sogar 11 wenn man Lamborghini miteinbezieht!

  • Benny

    Wenn wir so zählen, kommt BMW aber auch auf 12, mit MINI sogar auf 13 😉

  • andreas

    wenn wir noch den wiesmann mitnehmen, wären wir bei 14

  • Mike

    @andreas: Oha…. Lass’ das nicht den Wiesmann lesen… Ebensowenig wie Alpina, die sind beide eigenständig.

    Ob der eine Konzern nun mehr oder weniger hat, solche Leserwahlen sagen über die Fahrzeuge an sich kaum was aus. Da bewerten (jetzt mal ganz überspitzt gesagt) Skoda Fahrer einen Lamboghini als Top, nur weil die Marke zum gleichen Konzern gehört und der Fahrer diesen Konzern so toll findet (kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber egal :-)).

    Solche Umfragen spiegeln einfach nur “des Volkes Meinung” wieder.

  • andreas

    naja……..ob man bei wiesmann von eigenständigkeit reden kann, wenn dieser die technik (motor,getriebe,etc) von BMW verwendet, sei dahingestellt

  • Benny

    @Mike: Prinzipiell stimmt das schon mit “des Volkes Meinung”, aber bei der sport auto ist das Publikum, also die abstimmenden Leser, schon anders aufgestellt als bei der AutoBild. Wer sich nicht für die sportlichen Aspekte interessiert, liest eigentlich nicht die sport auto.
    Dennoch gibt es natürlich in einzelnen Kategorien Ergebnisse, die so aus sportlicher Sicht nicht ganz passen. Z.B. die Limos über 80k – wenn da ein E63 AMG steht, müsste da eigentlich auch der M5 aufgeführt sein, der sicherlich nen Tick sportlicher ist. Und den Panamera würde ich da ganz vorne sehen. Oder bei den Cabrios bis 40k – die Elise ist mit Sicherheit sportlicher als die beiden anderen, und auch bei TT und Z4 sDrive23i bin ich mir nicht sicher, ob der Z4 wirklich sportlicher ist. Das ließe sich jetzt fortführen und Du hast natürlich Recht, dass es eben Volkes Meinung und keine Expertenmeinung ist, aber ich halte die Ergebnisse schon für interessanter als bei anderen Zeitschriften, wo ein VW T5 nen Vergleich gegen nen 911 gewinnt, weil er mehr Platz im Innenraum bietet 😉

  • Mike

    😉 Vollkommen klar, gegen einen T5 kommt ein 911 wirklich nicht mit, wohin bloß mit den Umzugskartons, die man tagtäglich mitführt und seinen Fahrspaß einpackt…. Deswegen hast Du auch die Elise nicht auf den ersten Plätzen finden können, die hat doch gar keinen Stauraum oder Platz für Fahrspaß 🙂

    Autobild ist nun mal eine Zeitschrift geschrieben von Profis für Profis und solche, die es auch mal gerne werden wollen.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden