Fahrwerkstests für den neuen 3er F30/F35 in vollem Gange

BMW 3er | 27.05.2009 von 3

Die nächste Generation des BMW 3er, die intern F30 oder F35 heißen wird, lässt zwar noch einige Jahre auf sich warten, erste Vorboten sind aber …

Die nächste Generation des BMW 3er, die intern F30 oder F35 heißen wird, lässt zwar noch einige Jahre auf sich warten, erste Vorboten sind aber bereits erkennbar.

Denn schon heute drehen Prototypen ihre Runden, die wie modifizierte 3er E90 aussehen. Genau darum handelt es sich auch, aber sie sind im Dienste der 2012 erscheinenden nächsten Generation unterwegs.

Im Gegensatz zum normalen E90 fallen natürlich vordergründig die Radhäuser ins Auge, die modifiziert werden mussten, um das komplett neue Fahrwerk beherbergen zu können.

3er-f30-test-05

Wir können schon heute sagen, dass der nächste 3er einen etwas längeren Radstand erhält. Das passt gut in die aktuelle Philosophie, derzufolge die Außenlänge relativ konstant bleibt, die Überhänge aber kürzer werden – ein längerer Radstand ist die logische Konsequenz.

Die weit herausgestellten Radhäuser sind mit höchster Wahrscheinlichkeit auch ein Indiz für eine breitere Spur, was die schon heute gelobten Fahreigenschaften weiter verbessern dürfte.

Über das Design gibt es aktuell nur Vermutungen und keinerlei harte Fakten, diverse Photoshop-Entwürfe haben wir ja bereits präsentiert. Dabei handelt es sich aber um Phantasie-Produkte, die zwar dem Endprodukt ähnlich sehen können, aber keineswegs müssen.

BMW-intern ist die Entscheidung über das Design wohl in den vergangenen Tagen gefallen, nach außen gedrungen ist aber bisher nichts. Angeblich soll es sich um ein sehr radikales und fortschrittliches Design handeln. Allerdings glauben wir nicht, dass BMW bei einem Volumenmodell wie dem 3er allzu experimentierfreudig agiert.

Bei der Motorenpalette deutet sich der erwartete Umbruch an, den uns die verschärften Gesetze bezüglich des CO2-Ausstoßes bringen werden.

Wir gehen daher im Moment davon aus, dass wir im nächsten 3er beinahe nur noch Vierzylinder-Motoren sehen werden. Der gute alte Reihensechszylinder wird zum Exoten, den wir nur noch in den Top-Modellen antreffen werden.

Einer von nur zwei Sechszylindern dürfte der BMW 335i sein, der vom brandneuen SingleTurbo-R6 namens N55 aus dem BMW 5er GT angetrieben werden wird. Bis 2012 erscheint ein kleineres Leistungsplus aber durchaus wahrscheinlich.

Die Top-Motorisierung werden wir wie gewohnt im BMW M3 sehen, der aber im Gegensatz zur aktuellen Generation keinen V8 mehr haben wird. Stattdessen führt das Downsizing auch hier zum Reihensechszylinder.

Unterstützung erhält der neue M3-Motor von einem oder zwei Turboladern, die mit dem TwinPower-Prinzip arbeiten werden. Wahrscheinlicher erscheinen momentan zwei Lader, aber auch der Einsatz von nur einem Lader kann noch nicht ausgeschlossen werden.

Die Überlegungen, eventuell einen V6 statt eines R6 zu verbauen, erscheinen uns noch immer unwahrscheinlich, vor allem auch in Folge des grade erst neu erschienenen N55, der brandneu ist und seine Zylinder noch immer in Reihe angeordnet hat.

Leistungsmäßig dürfte sich auch der neue M3 wieder in der 400 PS-Liga aufhalten und sollte somit längsdynamisch auf einem ähnlichen Level wie die aktuelle Generation fahren.

Doch genug von den Top-Motorisierungen, die absolute Masse der im nächsten 3er verbauten Motoren wird nämlich so oder so ‘nur’ vier Zylinder haben.

Mit Hilfe von Turbo-Aufladung, Direkteinspritzung und Valvetronic werden die Motoren ein außerordentlich gutes Verhältnis von Leistung und Verbrauch liefern. Natürlich sinkt auch das Gewicht des Motors, weil er weniger Zylinder hat.

Premiere werden diese Motoren mit hoher Wahrscheinlichkeit im BMW 1er F20 feiern, wo sie wohl auch noch von Dreizylinder-Motoren nach unten abgerundet werden. Für den 3er erwarten wir momentan noch keine Dreizylinder, völlig auszuschließen ist aber auch das nicht.

Wie bei der neuen Generation des BMW 5er werden wir auch beim 3er vor der Limousine den 3er GT vorgestellt bekommen, der intern als Progressive Activity Coupé firmiert. Bis dahin wird aber noch einige Zeit vergehen und wenn es Neuigkeiten gibt, werdet ihr sie natürlich hier erfahren.

Bilder: Carmagazine.co.uk & BlogAutomobile.fr)

  • andreas

    der 3er gt kommt noch vor der limousine? mit welcher sicherheit kann man davon ausgehen?

    hmm , ich habe irgendwo gelesen dass der 3er gt erst nach dem 3er touring kommt. und zwar erst 2013. ich glaube es war AMS.

  • Benny

    Sicherheit gibts nicht 😉
    Ich würde mal so 75% ansetzen für ein ähnliches Szenario wie beim 5er: Erst der 5er GT als “Vorschau” auf die neue Limo und den neuen Touring, die eben etwas später auf den Markt kommen.

    Für den 3er hieße das, dass wir Anfang 2011 einen 3er GT zu sehen bekommen, der im Herbst 2011 auf den Markt kommt und eine Vorschau auf die Limo und den Touring gibt.
    Ob das wirklich so kommt? Ich weiß es nicht, aber ich denke so im Großen und Ganzen ja.

  • Pingback: Neuer BMW 3er ab 2012 Infos - - Seite 2 Carpassion.com - Die gro()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden