Ludwig Willisch nicht mehr Chef der BMW M GmbH

Sonstiges | 7.05.2009 von 3

Bei BMW sind Personalrochaden keine Seltenheit und es kommt immer wieder vor, dass an sich erfolgreiche Manager ihren Posten räumen müssen und eine andere Aufgabe …

Bei BMW sind Personalrochaden keine Seltenheit und es kommt immer wieder vor, dass an sich erfolgreiche Manager ihren Posten räumen müssen und eine andere Aufgabe zugewiesen bekommen.

So geht es nun auch Ludwig Willisch, der die BMW M GmbH mit sofortiger Wirkung verlässt und nun die Leitung der Vertriebsregion Europa für die Marken BMW und MINI übernimmt. Zu dieser Region gehören alle europäischen Länder außer dem BMW-Heimatmarkt Deutschland.

Diese Vertriebsregion war 2008 für fast 40% der Verkäufe der BMW Group verantwortlich und ist damit die wichtigste und größte Vertriebsregion der BMW Group.

Neuer Vorsitzender der BMW M GmbH wird Dr. Kay Segler, der eine schwierige Aufgabe antritt. Denn unter Ludwig Willisch gelang der M GmbH trotz der schwierigen Situation auf dem Automarkt im Jahr 2008 das zweiterfolgreichste Jahr der Firmengeschichte.

(Quelle: Finanzen.net)

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden