BMW & Mercedes vor weitreichender Kooperation?

News | 27.04.2009 von 1

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Mercedes-Benz und die BMW Group auf einigen Gebieten zusammenarbeiten wollen und auf manchen Gebieten auch heute schon …

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Mercedes-Benz und die BMW Group auf einigen Gebieten zusammenarbeiten wollen und auf manchen Gebieten auch heute schon kooperieren.

Jetzt deutet sich an, dass eine solche Kooperation der beiden Premiummarken auch die Finanzsparten umfassen könnte. Diese sind vor allem für Finanzierungs- und Leasing-Geschäfte enorm wichtig und heute bei keinem großen Hersteller mehr wegzudenken.

Wie die Auto, Motor und Sport berichtet, seien einige Verträge schon seit Monaten unterschriftsreif. Man warte allerdings noch ab, bis alle Verträge fertig sind, um dann gleich ein ganzes Paket beschließen zu können.

Neben den Banken sowie dem schon länger beschlossenem gemeinsamen Einkauf soll die Zusammenarbeit auch den Bereich Forschung & Entwicklung einschließen.

Besonders der letzte Punkt ist interessant, denn wenn selbst bei Forschung und Entwicklung zusammengearbeitet wird, muss man schon von einer sehr engen Kooperation sprechen. Üblicherweise versucht man ja grade in diesem Bereich, sich von der Konkurrenz zu differenzieren.

Die Zusammenarbeit im Bereich der Hybrid-Antriebe ist dann vermutlich nur der Anfang gewesen. Aus diesem Projekt wird demnächst die Hybrid-Variante von BMW X6 und BMW 7er hervorgehen, nachdem Mercedes die Hybrid-Varianten seiner ML- und S-Klasse bereits vorgestellt hat.

Die geplante Zusammenarbeit ist andererseits arm an Alternativen, denn mit der VW-Tochter Audi profitiert der aktuell größte Gegenspieler beider Marken stark vom VW-Konzern in seinem Rücken. Dadurch lassen sich Entwicklungs- und Einkaufskosten auf weit größere Stückzahlen umlegen, was die Kosten deutlich reduziert.

Insgesamt sollen durch viele kleine Schritte mehrere hundert Millionen Euro eingespart und damit letztlich die Rendite beider Marken wieder erhöht werden.

Glaubt man den Berichten der AMS, so wird es in Kürze vermutlich größere Pressemitteilungen aus Stuttgart und München geben, in denen die umfangreiche Zusammenarbeit verkündet wird.

Sobald es weitere Details gibt, lassen wir es euch natürlich wissen.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden