Greenpeace von Audi S4-Werbung wenig begeistert

BMW 3er | 16.03.2009 von 5

Audi hat es provoziert – und bekommt nun auch, was sich die Marketingstrategen vermutlich gewünscht haben: Mehr Aufmerksamkeit. Denn in einer Werbung für ein 333 …

Audi hat es provoziert – und bekommt nun auch, was sich die Marketingstrategen vermutlich gewünscht haben: Mehr Aufmerksamkeit.

Denn in einer Werbung für ein 333 PS starkes Sportmodell vor allem das Wort “Weniger” in den Vordergrund zu rücken und das Auto damit beinahe als Klimaschützer hinzustellen, ruft natürlich Reaktionen hervor.

s4-weniger

Auch das Greenpeace-Magazin sah sich zu einem Kommentar genötigt, in dem es hinterfragt, ob die 10 Kilogramm weniger Gewicht, die 11 PS weniger oder der zwar gesunkene, aber noch immer hohe Verbrauch tatsächlich eine solche Werbung rechtfertigen.

Aber warum erzähle ich das alles, wo es hier doch eigentlich um BMW geht? Nun, ganz einfach: Es kommt nicht oft vor, dass Greenpeace Fahrzeuge mit über 300 PS lobend erwähnt. Im Artikel über die Audi S4-Werbung kommt man aber nicht daran vorbei, den “ebenso sportlichen” BMW 335i für seinen niedrigeren Verbrauch positiv zu erwähnen.

Zwar will Greenpeace seinen Artikel sicherlich nicht als Kaufempfehlung für den BMW 335i verstanden wissen, aber die positive Erwähnung ringt mir doch ein Schmunzeln ab.

Ob Audi diese Form von Aufmerksamkeit tatsächlich wollte, vor allem den Vergleich zum Wettbewerber aus dem Hause BMW, darf dann wohl doch bezweifelt werden…

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden