MINI peilt für 2009 Rekordabsatz in den USA an

MINI | 3.03.2009 von 0

Es ist in letzter Zeit deutlich seltener geworden, dass man vollmundige Versprechungen von Automobilherstellern über deren zukünftige Verkaufszahlen vernehmen konnte. Außer der Ankündigung von Audi, …

Es ist in letzter Zeit deutlich seltener geworden, dass man vollmundige Versprechungen von Automobilherstellern über deren zukünftige Verkaufszahlen vernehmen konnte.

Außer der Ankündigung von Audi, bis 2010 in Europa und bis 2015 auch weltweit der Premiumhersteller Nummer 1 zu sein, fällt mir ehrlich gesagt im Moment nichts ein.

Auch wenn die Abwrackprämie und ähnliche Programme in anderen Ländern derzeit die Verkäufe des einen oder anderen Volumenherstellers ankurbeln, profitieren die teuren Premiummarken davon eher weniger.

minicabreal-3

Um so beachtlicher ist in diesem Zusammenhang die Aussage von MINI USA. Dort will man nämlich seinen Verkaufsrekord von 2008, als man das Vorjahr mit 54.077 Einheiten um nicht weniger als 30% übertreffen konnte, noch einmal toppen.

Verantwortlich dafür soll vor allem das neue MINI Cabrio sein, dass in diesem Frühjahr, pünktlich zur Cabrio-Saison, auf den Markt kommt. Außerdem will man das Händlernetz in den USA um 13 zusätzliche Standorte ausbauen.

Einen weiteren Impuls dürfte spätestens 2010 auch der MINI Crossover geben, der eine etwas geländegängigere Variante des MINI Clubman darstellen wird.

Auch der große Andrang nach dem MINI E lässt es im Moment möglich erscheinen, dass BMW mehr als die ursprünglich geplanten 500 Einheiten an Kunden verleast. Ob die dafür nötigen Produktionskapazitäten vorhanden sind, ist mir aber nicht bekannt.

Sollte der Gesamtplan tatsächlich gelingen, würde sich MINI zum 50. Geburtstag der Marke in diesem Jahr selbst ein schönes Geschenk machen.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden