Übersicht: Die Kosten aktueller BMWs nach der Steuerreform

Sonstiges | 23.01.2009 von 7

Auch wenn die Steuerreform noch nicht beschlossen ist, möchte ich euch schon einmal eine kurze Übersicht über ein paar BMW-Modelle und die für sie mögli- …

Auch wenn die Steuerreform noch nicht beschlossen ist, möchte ich euch schon einmal eine kurze Übersicht über ein paar BMW-Modelle und die für sie mögli- cherweise anfallenden Steuern liefern. Die Reform sieht vor, sowohl den Hub- raum als auch den CO2-Ausstoß in die Steuerberechnung einfließen zu lassen, allerdings werden die Kosten für den Hubraum bei den Benzinern ab 2,5 Litern und bei den Dieseln ab 3,0 Litern nicht mehr höher, auch wenn doppelt so viel Hubraum vorhanden ist.

Daraus ergeben sich für die BMW Modellpalette folgende Steuersätze:

BMW 1er 5-Türer

  • BMW 116d: Steuer neu 200€ / Steuer alt 308,80€
  • BMW 118d: 200€ / 308,80€
  • BMW 120d: 216€ / 308,80€
  • BMW 123d: 236€ / 308,80€
  • BMW 116i: 86€ / 135€
  • BMW 118i: 86€ / 135€
  • BMW 120i: 110€ / 135€
  • BMW 130i: 204€ / 202,50€

Damit würden alle Dieselmodelle erheblich günstiger werden. Im Jahr würde man zwischen 108,80€ (116d, 118d) und 72,80€ (123d) sparen. Bei den Benzinern würden alle Vierzylinder günstiger werden, lediglich der Reichen- sechszylinder im BMW 130i würde nun 1,50€ mehr kosten – pro Jahr…

BMW 3er Limousine:

  • BMW 318d: Steuer neu 206€ / Steuer alt 308,80€
  • BMW 320d: 216€ / 308,80€
  • BMW 325d: 366€ / 463,20€
  • BMW 330d: 364€ / 463,20€
  • BMW 335d: 414€ / 463,20€
  • BMW 318i: 98€ / 135€
  • BMW 320i: 100€ / 135€
  • BMW 325i: 150€ / 202,50€
  • BMW 330i: 156€ / 202,50€
  • BMW 335i: 246€ / 202,50€

Sämtliche 3er-Diesel wären aufgrund ihres niedrigen CO2-Ausstoßes rund 100€ günstiger als bisher. Bei den Benzinern ergibt sich eine Ersparnis zwischen 35€ (320i) und 52,50€ (325i), der 335i wäre allerdings 43,50€ teurer als bisher.

BMW 5er Limousine:

  • BMW 520d: Steuer neu 232€ / Steuer alt 308,80€
  • BMW 525d: 390€ / 463,20€
  • BMW 530d: 400€ / 463,20€
  • BMW 535d: 416€ / 463,20€
  • BMW 520i: 124€ / 135,00€
  • BMW 523i: 158€ / 168,75€
  • BMW 525i: 162€ / 202,50€
  • BMW 530i: 174€ / 202,50€
  • BMW 540i: 310€ / 270,00€
  • BMW 550i: 330€ / 324,00€

Auch in der 5er-Reihe würden alle Dieselmodelle günstiger werden. Bei den Benzinern bilden die beiden V8-Modelle 540i und 550i die Ausnahme und würden 6€ (550i) beziehungsweise 40€ (540i) teurer.

BMW 6er Coupé:

  • BMW 635d: Steuer neu 426€ / Steuer alt 463,20€
  • BMW 630i: 186€ / 202,50€
  • BMW 650i: 368€ / 324,00€

Wie fast alle Dieselmodelle würde auch der 635d günstiger werden. Bei den Benzinern ergäbe sich für den 630i eine Ersparnis von 16,50€, während der 650i 44€ teurer werden würde.

BMW 7er Limousine:

  • BMW 730d: Steuer neu 444€ / Steuer alt 463,20€
  • BMW 730Ld: 448€ / 463,20€
  • BMW 740i: 274€ / 202,50€
  • BMW 740Li: 280€ / 202,50€
  • BMW 750i: 342€ / 297,00€
  • BMW 750Li: 342€ / 297,00€

BMW 730d und 730Ld reihen sich in die lange Reihe der Dieselmodelle ein, die ein wenig günstiger werden würden. Bei den Benzinern käme es allerdings zu Verteuerungen zwischen 45€ (750i, 750Li) und 77,50€ (740Li).

BMW X3 SAV:

  • BMW X3 xDrive20d: Steuer neu 304€ / Steuer alt 308,80€
  • BMW X3 xDrive30d: 452€ / 463,20€
  • BMW X3 xDrive35d: 476€ / 463,20€
  • BMW X3 xDrive20i: 230€ / 135,00€
  • BMW X3 xDrive25i: 258€ / 168,75€
  • BMW X3 xDrive30i: 288€ / 202,50€

Beim X3 würden außer dem xDrive35d wiederum die Diesel günstiger werden, der 35d würde sich um moderate 12,50€ verteuern. Die Benziner würden sich in Folge ihres relativ hohen CO2-Ausstoßes um fast 100€ verteuern.

BMW X5 SAV:

  • BMW X5 xDrive30d: Steuer neu 488€ / Steuer alt 463,20€
  • BMW X5 xDrive35d: 492€ / 463,20€
  • BMW X5 xDrive30i: 298€ / 202,50€
  • BMW X5 xDrive48i: 382€ / 324,00€

Beim BMW X5 würde sich die Steuerreform durch die Bank negativ darstellen. Aufgrund seines relativ hohen CO2-Ausstoßes würde sich die Steuer bei den Dieseln moderat und bei den Benzinern etwas stärker erhöhen.

BMW X6 SAC:

  • BMW X6 xDrive30d: Steuer neu 494€ / Steuer alt 463,20€
  • BMW X6 xDrive35d: 500€ / 463,20€
  • BMW X6 xDrive35i: 328€ / 202,50€
  • BMW X6 xDrive50i: 408€ / 297,00€

Für den BMW X6 gelten die selben Aussagen wie für den BMW X5. Moderate Anstiege bei den Dieseln, heftige Anstiege bei den Benzinern wären die Folgen.

BMW Z4 Roadster:

  • BMW Z4 sDrive23i: Steuer neu 208€ / Steuer alt 168,75€
  • BMW Z4 sDrive30: 208€ / 202,50€
  • BMW Z4 sDrive35i: 248€ / 202,50€

Auch der BMW Z4 würde durch die Bank teurer werden. Die Erhöhungen würden sich aber in einem erträglichen Rahmen von unter 50€ pro Jahr bewegen.

BMW M-Modelle:

  • BMW M3 Limousine: Steuer neu 400€ / Steuer alt 270,00€
  • BMW M5 Limousine: 498€ / 337,50€
  • BMW M6 Coupé: 494€ / 337,50€

Wenig überraschend verdienen sich die M-Modelle mit ihrem relativ hohen CO2-Ausstoß hier keine Auszeichnungen, die Steuern steigen potentiell um 130€ (BMW M3) bis 160,50€ (BMW M5 E60) an.

Fazit:

Die Steuerreform würde tatsächlich das von den Politikern gewünschte Ergebnis liefern. Besitzer von kleinen und relativ sparsamen Modellen würden belohnt werden, während die Besitzer hochmotorisierter Fahrzeuge mit entsprechend hohem CO2-Ausstoß künftig mehr Steuern bezahlen müssten.

Quelle: Aktuelle technische Daten der BMW-Modellpalette und daraus resultierende eigene Berechnungen

  • pousa13

    danke für die interessante übersicht benny
    könntest du mir den vorher/nachher vergleich evtl auch für mein 125er coupe machen, ich blick da bei der neuen regelung noch nicht so ganz durch

    das wär super 🙂

  • Benny

    Ist doch ganz einfach 😉
    Das 125i Coupé hat 3 Liter Hubraum, aber in die Berechnung fließen beim Benziner nur maximal 2,5 Liter Hubraum ein. Also 25x 100 ccm. 2€ pro 100 ccm, also 50€.
    Dazu kommen 2€ je Gramm CO2-Ausstoß oberhalb von 120 Gramm. Angegeben ist das 125i Coupé mit 190 Gramm, also 70 Gramm über 120 Gramm, mal 2€, macht 140€.
    140€ + 50€ = 190€ Gesamt.
    Falls die Steuer so kommen sollte…
    Nach alter Steuer müsstest Du aktuell 30 x 6,75€ = 202,50€ zahlen. Es würde also etwas billiger für Dich werden.

  • pousa13

    ah ok danke 🙂
    wie gesagt, ich blick das jetz erst so nach und nach (auch dank deiner erklärung.
    ist aber sehr interessant, dass ein 3,0l Reihensechser mit der neuen Besteuerung sogar billiger werden würde *g*
    aber mich solls ned stören 😀

    danke nochmal!

  • Benny

    Das ist ja im Moment noch nicht beschlossen.
    Die Tatsache, dass der 3,0-R6 billiger werden würde, wäre eben ein Zugeständnis an die teilweise hochmotorisierten Fahrzeuger deutscher Produktion.
    Sollte die Steuer rein auf CO2-Ausstoß basieren wird vermutlich nichts billiger. Denn es wird ja durchaus sorgenvoll betrachtet, dass durch die neue Steuer keineswegs die Gesamteinnahmen des Staates sinken dürfen, auch nicht in 5 oder 10 Jahren. Mit anderen Worten: Selbst wenn die Autos nun immer sparsamer werden würden, an den Steuern würde sich unterm Strich nicht viel ändern. Im Notfall werden die Kosten eben wieder angehoben, falls der CO2-Ausstoß zu weit sinken sollte… So werden Spritsparer heutzutage “belohnt”…
    Naja, wollen wir mal nicht den Teufel an die Wand malen, sondern abwarten, was tatsächlich beschlossen wird.

  • zander

    Hallo.

    Kann mir mal einer sagen für was dann die Euro5 bzw Euro6 noch gut ist? Wo fließt das denn in die Berechnung ein? Alles Schnee von gestern?

    -zander

  • Benny

    @zander: Gute Frage, aber so wie das bis jetzt durchgesickert ist, ist nirgendwo von EU5 & Co. die Rede. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass das letztlich garnicht berücksichtigt wird.
    Da hilft vermutlich nur abwarten auf genaue Ergebnisse. Das wird ja alles noch eifrig diskutiert und ist keineswegs beschlossene Sache.

  • Pingback: Update: Kosten aktueller BMWs nach der Steuerreform()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden