BMW erwartet 10% Umsatzrückgang in den USA

News | 22.09.2008 von 0

Die BMW Group rechnet schon für das laufende Geschäftsjahr mit einem deutlichen Rückgang der Verkaufszahlen in den USA. Ursachen hierfür sind die Finanzkrise sowie die …

Die BMW Group rechnet schon für das laufende Geschäftsjahr mit einem deutlichen Rückgang der Verkaufszahlen in den USA. Ursachen hierfür sind die Finanzkrise sowie die anhaltend hohen Spritpreise. Bis Ende August hielt sich der Gesamtverlust der BMW Group mit 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum noch in Grenzen. Die BMW Group profitiert hier vor allem von steigenden Verkäufen der Marke MINI, die auf dessen geringen Verbrauch und niedrige Schadstoffemissionen zurückzuführen sind. Für die Zukunft kündigt BMW an, nicht weiterhin mit Blick auf gute Verkaufszahlen Autos in einen schrumpfenden Markt zu drücken. Folgerichtig sollen das Leasing-Geschäft und andere Kaufanreize reduziert werden.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden