BMW verkauft im August zwei Prozent mehr Autos

News | 5.09.2008 von 0

Wie heute einer BMW-Pressemitteilung zu entnehmen war, hat das Unternehmen weltweit im August 2,0 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahresmonat. Insgesamt wurden im Jahr …

Wie heute einer BMW-Pressemitteilung zu entnehmen war, hat das Unternehmen weltweit im August 2,0 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahresmonat. Insgesamt wurden im Jahr 2008 bisher 992.339 Fahrzeuge der BMW Group verkauft, was einer Steigerung von 4,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Die Marke BMW selbst konnte sich mit 2,2 Prozent steigern, MINI konnte seine Verkäufe um 15 Prozent steigern, die vor allem auf das Konto des nach kleinen Motoren verlangenden US-Markts (+32,4%) gehen. Auch die Marke Rolls Royce konnte sich um beachtliche 52,1% steigern und hat bisher im Jahr 2008 698 Fahrzeuge verkauft.

Besonders stark gewachsen sind wieder einmal der asiatische (+32,4%) und der osteuropäische (+19,4%) Markt. Der Absatz in den USA konnte vor allem dank MINI um 1,7% gesteigert werden, während man in Europa 2,5% weniger Fahrzeuge absetzen konnte. Auch in Deutschland verkaufte die BMW Group 7,0% weniger Fahrzeuge als im Vorjahreszeitraum, allerdings ist hier der Gesamtmarkt um 10,4% zurückgegangen, was die 7% von BMW in einem etwas besseren Licht erscheinen lässt.

Für die nächsten Monate erhofft man sich positive Impulse vom Facelift der BMW 3er Reihe sowie dem Launch des komplett neuen 7ers F01.

Die Sparte BMW Motorrad konnte ihre guten Vorjahreszahlen nicht ganz bestätigen und verfehlte mit 72954 Einheiten den Vorjahreswert um 2,9%.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden